Home
100 Jahre RSV
News !!!
1. Mannschaft
2. Mannschaft
17/18 Saison
16/17 Saison
15/16 Saison
14/15 Saison
13/14 Saison
12/13 Saison
11/12 Saison
10/11 Saison
09/10 Saison
09/10 Spiele
09/10 Torjäger
08/09 Saison
3. Mannschaft
Jugendfußball
Juniorinnen
Alte Herren
Fußball-Tabellen
Leichtathletik
Koop. Herbstlaub
Verein RSV Weyer
Vereinsheim
Sponsoren
Impressum
Gästebuch
Archiv
Sitemap


Vielen Dank für Ihren Besuch

Spielberichte siehe unten

HeimGastAnstoßTore HeimGastAnstoßTore
Freitag, 31.07.2009    Sonntag, 15.11.2009   
SG Kirschhofen/ OdersbachRSV Weyer II19:00 1:1 RSV Weyer IISG Kirschhofen/ Odersbach12:45 9:2
Dienstag, 04.08.2009    Sonntag, 22.11.2009   
RSV Weyer IISV Erbach19:30 3:1 SV ErbachRSV Weyer II14:30 1:1
Sonntag, 09.08.2009    Sonntag, 29.11.2009   
TUS ObertiefenbachRSV Weyer II15:00 1:0 RSV Weyer IITUS Obertiefenbach12:45 2:1
Sonntag, 16.08.2009    Sonntag, 06.12.2009   
RSV Weyer IISpvgg. Hadamar II13:15 3:3 Spvgg. Hadamar IIRSV Weyer II12:15 3:1
Dienstag, 18.08.2009    Samstag, 03.04.2010   
VFL Eschhofen IIRSV Weyer II19:30 2:3 RSV Weyer IIVFL Eschhofen II19:00  0:0
Sonntag, 23.08.2009    Donnerstag, 15.04.2010   
RSV Weyer IISG Hangenm/ Niederz.13:15 1:2 SG Hangenm/ Niederz.RSV Weyer II19:00  1:4
Sonntag, 30.08.2009    Sonntag, 20.03.2010   
FC SteinbachRSV Weyer II15:00 1:1 RSV Weyer IIFC Steinbach15:00  4:0
Sonntag, 06.09.2009    Sonntag, 28.03.2010   
RSV Weyer IITuS Frickhofen13:15 2:1 TuS FrickhofenRSV Weyer II15:00  3:1
Sonntag, 13.09.2009    Donnerstag, 01.04.2010   
VFR 19 LimburgRSV Weyer II15:00 2:1 RSV Weyer IIVFR 19 Limburg19:30  0:0
Sonntag, 20.09.2009    Sonntag, 11.04.2010   
RSV Weyer IITUS Dehrn15:00 2:0 TUS DehrnRSV Weyer II15:00  0:0
Sonntag, 27.09.2009    Sonntag, 18.04.2010   
TUS WeilmünsterRSV Weyer II15:00 0:5 RSV Weyer IITUS Weilmünster13:15  6:0
Sonntag, 04.10.2009    Sonntag, 25.04.2010   
RSV Weyer IISC Niederhadamar II13:15 0:2 SC Niederhadamar IIRSV Weyer II13:15  2:1
Dienstag, 06.10.2009    Sonntag, 02.05.2010   
FCA Niederbrechen IIRSV Weyer II19:30 1:2 RSV Weyer IIFCA Niederbrechen II13:15  2:2
Sonntag, 18.10.2009    Sonntag, 09.05.2010   
RSV Weyer IITUS Aumenau13:15 3:1 TUS AumenauRSV Weyer II15:00  4:1
Freitag, 23.10.2009    Sonntag, 16.05.2010   
RSV Weyer IISG Nord19:00 3:2 SG NordRSV Weyer II15:00  1:0
Sonntag, 01.11.2009    Sonntag, 23.05.2010   
SG Heringen/ MensfeldenRSV Weyer II14:30 1:1 RSV Weyer IISG Heringen/ Mensfelden13:15  2:3
Sonntag, 08.11.2009    Sonntag, 30.05.2010   
RSV Weyer IISV Wilsenroth12:45 5:1 SV WilsenrothRSV Weyer II15:00  7:0

 

 


SV Wilsenroth - RSV Weyer II 7:0 (5:0)

Der SV Wilsenroth verabschiedete sich mit einem 7:0-Erfolg aus der Fußball-B-Liga. Die Treffer teilten sich Corado Pizzio (4), Francesco Capricano (2) und Stefan Hartmann. RSV-Spieler Dominic Barthelmes war gegen Ende der ersten Halbzeit Schluss. Er wurde nach einem Zusammenprall mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht. Wilsenroths Pressewart Alex Wüst bezeichnete den Zusammenprall als unglücklich und wünschte Barthelmes gute Genesung.

Tore: 1:0 Stefan Hartmann (12.), 2:0 Corado Pizzio (20.), 3:0 Francesco Capricano (26.), 4:0 Corado Pizzio (30.), 5:0 Francesco Capricano (38.), 6:0 Corado Pizzio (65.), 7:0 Corado Pizzio (85.)


 

 RSV Weyer 2 – SG Heringen/Mensfelden 2:3 (1:2)

Nach der frühen Führung durch Lehr (5.) sah es zunächst sehr gut aus für die Gastgeber. Doch nur wenige Minuten später wurde der RSV durch einen Doppelschlag von Rumpf und Schöffler kalt erwischt und lag mit 1:2 zurück. Der RSV kam gestärkt aus den Kabinen zurück und musste in der 47. Minute bereits die Vorentscheidung zu Gunsten der SG hinnehmen. Im weiteren Verlauf war die Chance zum Ausgleich noch vorhanden. Doch mehr als der Anschlusstreffer zum 2:3-Endstand sprang nicht mehr heraus. – Tore: 1:0 Lehr (5.), 1:1 Rumpf (9.), 1:2 Schöffler (12.), 1:3 F. Schmidt (47.), 2:3 Wagemann (69.).


SG Nord - RSV Weyer II 1:0 (1:0)

Die Heimelf gewann verdient gegen die Gäste,die zwar gut mitspielten ,aber keine wirklichen Torchancen erzielten.
Der Minutenzeiger war noch nicht um eine Zahl weitergesprungen als Heep einen Flachschuß des flinken Petri sicher entschärfte.Im Gegenzug stand ihm sein Gegenüber im Gästetor in Nichts nach als er Haakes Schuß zur Ecke abwerte.Kurz darauf verfehlte Wunderlich mit seinem Flachschuß das Gästetor nur um die berühmten cm.Dann fiel auch schon die Führung für die SG,als Haake den Ball nach Innnen brachte,Foth das Leder unterlief und Süselbeck im zweiten Versuch das Leder über die Torlinie brachte.Bis zur Pause passierte vor beiden Toren nicht mehr viel,das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt.Kurz nach dem Wechsel mußte Heep dann nachfassen,um den Schuß von Schmidt sicher zu haben.Die Gäste warfen nun alles nach vorn,aber rannten sich immer wieder in der von Bröder glänzend organisierten Heimhintermannschaft fest.
Nord hätte das Ergebnis leicht noch ausbauen können , aber Süselbeck,zweimal Horn(53.,74.und 85.) verzogen freistehend vor dem Gästetor und kurz darauf scheiterte Vosen mit seinem Kopfball aus etwa 5 Metern am Gästeschlußmann.

Aufstellung
SG Nord: Heep,Jost,Zey,Hannappel,Bröder,Kirch 82.Anders),Wunderlich(38.Vosen),Horn,Laaroussi, Haake,Süselbeck(77.Kundermann),
RSV Weyer II: Foth,Neeb,Kohlhepp,Schmidt,Müller,Lehr,Schönbach(67.Klement), Antl,Barthelmes,Wagemann,Petri,

Tore: 1:0 Timo Süselbeck (11.) Schiri:Diebel (Haiger) Zuschauer: 60


TuS Aumenau - RSV Weyer 4:1 (2:0)Aumenau war gegen stark ersatzgeschwächte Gäste von Beginn an spielbestimmend. Das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte des RSV Weyer II ab. Der dreifache Torschütze Johann Malenkow vergab noch drei weitere Chancen.

 

Tore: 1:0 Johann Malenkow (19.), 2:0 Johann Malenkow (20.), 3:0 David Brahm (48.), 4:0 Johann Malenkow (68.), 4:1 Andreas Petri (73.)


RSV Weyer II - FCA Niederbrechen II 2:2 (1:0)

Nachdem der FCA in der Anfangsphase zwei Hochkaräter hatte liegen lassen, kam der RSV stärker auf und ging durch einen Treffer von Steffen Birke mit einer verdienten Führung in die Pause. Auch nach dem Wechsel war Weyer zunächst deutlich überlegen, versiebte aber durch Wagemann, Petri, Lehr und Birke fahrlässig beste Chancen. Mit einem etwas überraschenden Doppelschlag gingen die Gäste plötzlich in Führung und so musste man froh sein, in der letzten Spielminute noch den Ausgleich durch einen Treffer mit Seltenheitswert, einen Kopfball von Thomas Wagemann, den Ausgleich zu erzielen.

Tore: 1:0 Steffen Birke (38.), 1:1 Konstantin Reuter (76.), 1:2 Benjamin Born (78.), 2:2 Thomas Wagemann (90.)


SC Niederhadmar II - RSV Weyer II 2:1 (1:0)

Der SC Niederhadamar II bestimmte das Geschehen in der ersten Hälfte und ging verdient in Führung. In der zweiten Hälfte führte die gelb-rote Karte gegen Manuel Kalbas zu einer drückenden Überlegenheit der Gäste, die jedoch ein ums andere Mal an SC-Torhüter Florian Müller scheiterten.

Tore: 1:0 Vitali Fetter (38.), 2:0 Irfan Düzel (47., Foulelfmeter), 2:1 Andreas Petri (70., Foulelfmeter)


RSV Weyer II - TuS Weilmünster 6:0 (2:0)

Gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner erzielte die zweite Mannschaft des RSV einen auch in dieser Höhe verdienten Pflichtsieg. Nach dem Doppelpack von Andi Petri hatte Dominic Barthelmes vor dem Wechsel die Chance zu erhöhen, aber sein Kopfball ging nur an die Querlatte. Nach dem Wechsel sorgte zunächst Eugen Betke für einen beruhigenden 4:0 Vorsprung, ehe die Routiniers Wagemann und Hepp den Endstand herstellen.

Tore: 1:0 Petri (24.), 2:0 Petri (31.), 3:0 Betke (48.), 4:0 Betke (65.), 5:0 Wagemann (79.), 6:0 Hepp (83.)


SG Hangenmeilingen/Niederzeizheim - RSV Weyer II 1:4 (1:0)

Gerd Thiel, Pressewart der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim, sah im ersten Spielabschnitt außer Alexander Habels 1:0-Treffer (43.) keine erwähnenswerten Szenen. In der zweiten Halbzeit seien die Gäste etwas stärker geworden und durch Andreas Petri (53. und 80.) schließlich in Führung gegangen. Zwei Kontertreffer folgten.

Tore: 1:0 Alexander Habel (43.), 1:1 Andreas Petri (53.), 1:2 Andreas Petri (80., Foulelfmeter), 1:3 Chakil Aaki (88.), 1:4 Andreas Petri (90.)


TuS Dehrn - RSV Weyer II 0:0

Die Gastgeber waren dem RSV Weyer II überlegen und hatten einige Torchancen. In der 20. Minute lief TuS-Akteur Rafael Schmidt alleine auf das gegnerische Tor zu und netzte ein. „Der Schiedsrichter pfiff diese Szene jedoch ab und verwarnte Schmidt mit der Begründung, er habe sich fallen lassen, obwohl das gar nicht der Fall war. Dies war nicht die einzige merkwürdige Entscheidung im heutigen Spiel“, meinte TuS-Berichterstatter Klaus Rohles. Im zweiten Durchgang war Dehrn weiterhin drückend überlegen. Weyer II kam im gesamten Spiel nur zu einer Torchance. Die Debutanten Matthias Gleisner (klasse im Tor) und Kevin Schönbach (A-Jugend, als Sonderbewacher eingesetzt) gaben einen hoffnungsvollen Einstand.

Tore: Keine


RSV Weyer II - VFL Eschhofen II 0:0

Die wenigen Zuschauer sahen ein insgesamt gerechtes Unentschieden, da Weyer in der ersten Halbzeit den Gästen alle Freiheiten ließ, kaum Zweikämpfe gewann und selbst nur eine nennenswerte Chance durch Andi Petri mit einem Schuss an die Unterkante der Latte verzeichnete. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gastgeber stärker, waren feldüberlegen, spielten aber die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Mehrere Fernschüsse und ein "Fast-Eigentor" durch Eschhofen blieben die einzigen Chancen.
 


RSV Weyer II - VFR Limburg 19 0:0

Roger Barthelmes, Pressewart des RSV Weyer, hätte diese Partie statt auf dem kleinen Hartplatz gerne auf Rasen gesehen. „Angesichts von zwei spielstarken Mannschaften hätte das bestimmt ein schönes Match gegeben“, sagte er. So wurde es zwar eine temporeiche Partie, die aber arm an Torchancen war. „Auf dem Hartplatz war nicht mehr möglich“, meinte Barthelmes. Kurz vor Schluss rettete Weyers Torwart Christopher Foth nach einem Freistoß der Domstädter das 0:0.


 

TuS Frickhofen - RSV Weyer II 3:1 (0:0)

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Abwehrreihen nur wenige Torchancen zuließen. Nach der Pause kam der TuS Frickhofen stärker auf und konnte mit einem Doppelschlag eine komfortable Führung erspielen. In der Folge wollte die Heimelf das Ergebnis verwalten und wurde mit dem Anschlusstreffer bestraft. „Ein verdienter Sieg für den TuS Frickhofen“, so Matthias Gerz, Berichterstatter des TuS Frickhofen.

Tore: 1:0 Pajtim Balija (65.), 2:0 Fisnik Shemsiu (70.), 2:1 Andreas Petri (74.), 3:1 Kadri Imeri (85.)


 

RSV Weyer II - FC Steinbach 4:0 (2:0)

In einer von den Gastgebern überlegt geführten ersten Halbzeit konnte Steffen Birke nach guter Vorarbeit von Craig Antl den Ball im zweiten Versuch im Tor versenken. Mit dem Pausenpfiff gelang dem RSV Weyer nach einem Konter über Petri das 2:0 durch Paul Waschitzek. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste stärker. Weyer gewann weniger Zweikämpfe, blieb aber bei Kontern gefährlich und konnte in der Schlussphase durch Dennis Müller und Chakil Aaki das Ergebnis in die Höhe schrauben.

 

Tore: 1:0 Birke (37.) 2:0 Waschitzek (45.) 3:0 Müller (80.) 4:0 Aaki (89.)


Spvgg. Hadamar 2 – RSV Weyer 2 3:1 (1:1).

Die Gäste konnten von der frühen Führung durch Andi Petri nicht profitieren, weil Hadamar fortan gut in die Zweikämpfe kam. Oktay Delibalta als zweifacher Torschütze und der wiederum treffsichere Torjäger Benedikt Alfa hatten den Hauptanteil am Hadamarer Erfolg, der dem Sieger zumindest noch eine kleine Hoffnung lässt, nochmals ins Geschehen an der Tabellenspitze mit einzugreifen.

Tore: 0:1 Andi Petri (5.) 1:1 Oktay Delibalta (40) 2:1 Oktay Delibalta (73) 3:1 Bendikt Alfa (85.).

 


RSV Weyer II - TuS Obertiefenbach 2:1 (0:0)

Im zweiten Spitzenspiel der B-Liga konnte der RSV Weyer dank einer engagierten Leistung die favorisierten Obertiefenbacher bezwingen. Im ersten Durchgang schienen die Gäste durchaus leicht optisch überlegen, aber Weyer hatte die besseren Chancen. Nach dem Wechsel war das Spiel zunächst ausgeglichen, nach einem Freistoß konnte Dennis Rohmann per Kopf die Führung erzielen. Weyers Antwort ließ nicht lange auf sich warten, ein Einwurf auf den schnellen Petri und dessen Querpass auf Paul Waschitzek brachten den Ausgleich. Wiederrum nur fünf Minuten später sollte die Entscheidung fallen, Chakil Aaki erkämpfte sich den Ball im MIttelfeld, spielte mit Paul Waschitzek Doppelpass und lupfte den Ball zum Siegtreffer ins Tor. Dank der stabilen Abwehr brannte nichts mehr an und die Punkte blieben auf dem Weilersberg.

Tore: 0:1 Dennis Rohmann (58.), 1:1 Paul Waschitzek (63.), 2:1 Chakil Aaki (68.)


SV Erbach – RSV Weyer 2 1:1 (1:0)

Mit einem spielstarken Beginn drückten die Gäste den SV in die eigene Hälfte. Erst mit zunehmendem Spielverlauf löste sich Erbach aus der Umklammerung und Wenz lochte in der 24. Minute zur 1:0-Führung ein. Bis zur Pause erspielte sich der SV weitere Möglichkeiten und hätte zur Pause auch mit 2:0 in Führung liegen können. Auch nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein flottes Spiel mit dem Ausgleich durch Müller in der 63. Minute. Weyer erhöhte den Druck weiter und kam noch zu einigen Chancen. Erbach verzeichnete noch einen Lattentreffer für sich. Doch es blieb beim verdienten Unentschieden. – Tore: 1:0 Wenz (24.), 1:1 Müller (63.).


RSV Weyer II - SG Kirchhofen/Odersbach 9:2 (7:0)

Bereits in der ersten Hälfte brannte der RSV ein Feuerwerk vom Feinsten ab, die bedauernswerten Gäste kamen nicht einmal zum Luft holen. Im zweiten Durchgang schaltete der RSV zwei Gänge runter, konnte trotzdem zunächst nachlegen. Als das Ergebnis zweistellig zu werden schien, begann man nachlässig zu werden und die Kombinierten von der Lahn erzielten ihre beiden Treffer.


Tore: 1:0 Jens Jung-König (5.), 2:0 Steffen Birke (9.) 3:0 Paul Waschitzek (18.), 4:0 Steffen Birke (23., FE), 5:0 Andi Petri (36.), 6:0 Thomas Wagemann (38.), 7:0 Paul Waschitzek (43.), 8:0 Andi Petri (52.) 9:0 Steffen Birke (75.) 9:1 Gero Lottermann (83.), 9:2 Timo Österling (84.)

  


RSV Weyer II - SV Wilsenroth 5:1 (2:1)

Der RSV gewann sein Heimspiel gegen die Westerwälder wie erwartet und auch in verdienter Höhe.  Während man sich in der ersten Halbzeit noch etwas schwer tat und die Führung nur durch einen von Steffen Birke verwandelten Foulelfmeter in die Halbzeit rettete, ließ man im zweiten Durchgang den Gästen keine Chance mehr. Ein 30-Meter-Knaller von AH-Spieler Hartmut Bender brachte die Vorentscheidung, bei  vielen weiteren Chancen konnte das Ergebnis noch auf 5:1 erhöht werden, obwohl es auch hätte zweistellig ausgehen können.

Tore: 1:0 Jens Jung-König (10.), 1:1 Corrado Pizzio (17.), 2:1 Steffen Birke (40., FE), 3:1 Hartmut Bender (50.), 4:1 Steffen Birke (75.), 5:1 Paul Waschitzek (84.)


SG Heringen/Mensfelden – RSV Weyer 2 1:1 (0:1).

Die Zuschauer sahen ein richtig gutes und spannendes Spiel mit Vorteilen für den RSV im ersten Teil. Lanois markierte in der 30. Minute die Gästeführung. Drei Minuten später traf Brennecke auf der Gegenseite den Pfosten, und Albus lenkte den Ball im Nachschuss in den Kasten. Doch der Schiedsrichter erkannte auf Abseits. Nach dem Wechsel spielte die SG überlegen. Bester Mann auf dem Platz war Seliger, der sein Gegenüber Petri fest im Griff hatte. Für das am Ende gerechte Unentschieden sorgte Hofmann mit seinem Treffer zum 1:1 in der 82. Minute. – Tore: 0:1 Lanois (30.), 1:1 Hofmann (82.).


RSV Weyer - SG Nord 3:2 (0:0)

Im vorgezogenen Spiel der Kreisliga B sahen die Zuschauer am Kirmesfreitag ein unterhaltsames und bis zum Schluss spannendes Spiel. Während es in der ersten Halbzeit, abgesehen vom Platzverweis gegen den Weyerer Daniel Wlochowitz , eher gemächlich zuging, hatten es die zweiten 45 Minuten in sich. Trotz Unterzahl spielten die Grün-Weißen mutig und zielstrebig nach vorne und wurden in der 51. Minute belohnt, als Paul Waschitzek einen Freistoß aus 30 Metern in den rechten Winkel zimmerte. Nur zehn Minuten später war es Thomas Wagemann, der einen Traumpass von Steffen Birke (Bild)verwertete, indem er einen Abwehrspieler ins Leere laufen ließ und mit einem Schuss ins kurze Eck sein ersehntes "Kirmestor" erzielte. Die Westerwälder wirkten geschockt und konnten sich gegen die kämpferisch und läuferisch starken Weyerer vorerst nicht durchsetzen. Stattdessen war es Mirko Lanois, der mit seiner Schnelligkeit die gesamte SG-Abwehr düpierte und überlegt ins kurze Eck einschob (72.). Nur drei Minuten danach verkürzte die SG nach einem Eckball auf 1:3 und es entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Die SG warf alles nach vorn und konnte in der 88. Minute den Anschluss erzielen, doch mehr passierte nicht mehr und Weyer feierte einen verdienten Heimsieg trotz 60 Minuten Unterzahl.
 


RSV Weyer II - TuS Aumenau 3:1 (2:1)

Die zweite Mannschaft des RSV lieferte gegen wacker kämpfende Aumenauer ein klasse Spiel ab und gewann auch in dieser Höhe verdient. Nach der frühen Führung durch Paul Waschitzek konnte die TuS noch durch Torjäger Zanner ausgleichen, aber Andi Petri versenkte einen Flugkopfball zum Pausenstand. Nch dem Wechsel dominirten die Einheimischen das Geschehen nach Belieben, Daniel Wlochowitz erhöhte früh, aber ein weiterer Treffer sollte nicht mehr gelingen. Dreimal stand zudem das Aluminium im Weg.
Tore: 1:0 Paul Waschitzek (5.), 1:1 Patrick Zanner (21.), 2:1 Andreas Petri (30.), 3:1 Daniel Wlochowitz (55.)


FCA Nierderbrechen II - RSV Weyer II 1:2 (0:2)

Im vorgezogenen Spiel der B-Liga gelang der Reserve des RSV Weyer gegen die 2. Mannschaft vom FCA Niederbrechen ein knapper 2:1-Erfolg. Nach zwei krassen Fehlern in der Defensive kam Weyer in der ersten Halbzeit nach einem schönen Doppelpass durch Steffen Birke und einem Freistoß durch Eugen Betke zu einer 2:0 Führung, die auch bis zur Halbzeit anhielt.
Nach dem Wechsel war es ein verteiltes Spiel und der FCA konnte durch Born nach einer schönen Kombination den Anschlusstreffer erzielen. Trotz einer Überlegenheit zum Schluss und einigen Minuten Nachspielzeit wollte der Ausgleich aber nicht mehr fallen.

Tore: 0:1 Steffen Birke 0:2 Eugen Betke 1:2 Benjamin Born


RSV Weyer II - SC Niederhadamar II 0:2 (0:1)

Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel der beiden Gruppenliga-Reserven. Auf technisch hohem Niveau und mit großem läuferischen Einsatz gingen die Gäste durch Waldemar Schlegel zur Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang war das Spiel über weite Strecken offen, der RSV drängte auf den Ausgleich, wurde aber nach einem Standard durch den völlig frei stehenden Os bestraft. Die weiteren Chancen zum Anschluss konnten nicht genutzt werden, so dass die Gäste am Ende verdient die Punkte mitnahmen.

 

Tore: 0:1 Waldemar Schlegel (27.), 0:2 Mehmet Os (71.)


TuS Weilmünster – RSV Weyer II 0:5 (0:1)

Nach der knappen Pausenführung wirkten die Gäste im zweiten Abschnitt immer überlegener und kamen so sogar noch zu einem Kantersieg. Die Treffer teilten sich Steffen Birke (2), Eugen Bethke (2) und Manuel Lehr.

Tore: 0:1 Steffen Birke (30.), 0:2 Marcel Lehr (47.), 0:3 Steffen Birke (64.), 0:4 Eugen Bethke (73.), Eugen Bethke (80.)


RSV Weyer II - TuS Dehrn 2:0 (1:0)

In einem temporeichen Spiel hatten die Gastgeber, angetrieben durch den starken Paul Waschitzek, den besseren Start und gingen durch Dominic Voss in der siebten Minute in Führung. In der Folgezeit gab es Chancen auf beiden Seiten, doch weitere Tore fielen bis zum Halbzeitpfiff nicht. Nach der Pause drängte der Gast auf den Ausgleich, scheiterte jedoch am überragend haltenden Aushilfskeeper Steffen Birke. Der kämpferisch starke RSV blieb bei Kontern stets brandgefährlich und konnte bereits den ersten über Voss, Aaki und Waschitzek, der den Gästetorwart umkurvte, zum 2:0 abschließen. Weitere Chancen durch Aaki und Marco Schwarz blieben ungenutzt.
 

Tore: 1:0 Dominic Voss (7.) , 2:0 Paul Waschitzek (57.)


VfR 19 Limburg – RSV Weyer II 2:1 (1:0)

Die Feldvorteile während der ersten halben Stunde lagen aufseiten der 19er, die in der 31. Minute durch Eisenbach auch in Führung gingen. Weyer war durch Konter stets gefährlich. Direkt nach der Pause verwandelte Birke einen Foulelfmeter sicher zum Ausgleich. Der RSV fasste daraufhin neuen Muth und hätte durch zwei gefährliche Freistöße in Führung gehen können. Stattdessen markierte Yesiltas durch einen Pressschlag in der 89. Minute den schwer erkämpften 2:1-Heimerfolg.

Tore: 1:0 Eisenbach (31.), 1:1 Birke (47., Foulelfmeter), 2:1 Yesiltas (89.).


RSV Weyer II - TuS Frickhofen 2:1 (0:0)

In einem phasenweise sehr guten B-Liga-Spiel bezwang der RSV die sehr starken Gäste aus Frickhofen nur knapp. Die Feldüberlegenenheit der Westerwälder resultierte nach knapp 70. Minuten im verdienten 0:1. Der RSV steckte allerdings nie auf und kam aufgrund zweier Abwehrschnitzer in der Schlussphase zu zwei glücklichen Treffern.  Die Gäste hätten zwischenzeitlich allerdings leicht erhöhen bzw. auch noch den Ausgleich erzielen können. Die Punkte blieben am Ende aber auf dem Weilersberg.

0:1 Lulzin Krasniqui (68.), 1:1 Schedi Ben Youssef (83.), 2:1 Steffen Birke (85.)


FC Steinbach - RSV Weyer II 1:1 (1:1)

 

Tore: 1:0 Dominik Reitz (25., Freistoß), 1:1 Eugen Betke (42.)


RSV Weyer II - SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim 1:2 (0:1)

Trotz hochkarätiger Besetzung gelang es der Gruppenliga-Reserve nicht, einen Sieg gegen den Aufsteiger einzufahren. Eigentlich spielte im gesamten Spiel nur der RSV, die Gäste zeichneten sich durch Effizienz und einen treffsicheren Alexander Habel aus. Mehr als ein Dutzend hochkarätiger Chancen konnten von den Grün-Weissen nicht genutzt werden, auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Routinier Steffen Birke brachte nicht die erhoffte Wende. Eine ganz bittere Enttäuschung für die Weilersberger.

 

Tore: 0:1 Alexander Habel (20.), 1:1 Steffen Birke (49.), 1:2 Alexander Habel (62.)


VFL Eschhofen - RSV Weyer II 2:3

In der ersten Halbzeit spielte der Heimmannschaft druckvoll und ging durch Serge Vogt in Führung. Durch einen Konter konnten die Gäste aus Weyer durch den späteren, dreifachen Torschützen Bethke ausgleichen. Die Halbzeitführung, nach dem Treffer von Möller, war aber verdient. Nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration bei den Gastgebern nach und viele Abspielfehler führten zu einer vermeidbaren Heimniederlage. Herauszuheben bei den Gastgebern ist Haiko Jung, der als etatmäßiger Feldspieler, sich für den beim Aufwärmen verletzten Stammtorwart S. Degele (Gute Besserung!!!), als sicherer Rückhalt erwies.
 

Tore: 1:0 Vogt; 1:1, 2:2, 2:3 alle Bethke; 2:1 Möller


 

 

RSV Weyer II - SpVgg Hadamar II 3:3 (1:2)

Die Zuschauer sahen ein turbulentes Spiel auf hohem Niveau. Die Gäste gingen mit einer knappen, aber verdienten Führung in die Halbzeit. Nach dem Wechsel drückte Weyer II mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln auf den Ausgleich, musste aber durch ein Eigentor zunächst einen Zwei-Tore-Rückstand hinnehmen. „Mit großer Moral und kämpferischem Einsatz gelang am Ende aber doch noch der verdiente Ausgleich,“ zeigte sich Roger Barthelmes, Berichterstatter des RSV, zufrieden.

Tore: 0:1 Gyu Park (28.), 1:1 Eugen Betke (35.), 1:2 Gyu Park (37.), 1:3 Mirko Lanois (52., Eigentor), 2:3 und 3:3 Dominik Voss (68. und 74.).


TuS Obertiefenbach - RSV Weyer II 1:0 (0:0)

Der agile Manuel Horner hätte bereits in der ersten Halbzeit das Spiel alleine entscheiden müssen. Er hatte von der 29. bis zur 35. Minute drei 100%ige Einschussmöglichkeiten zu verbuchen. Allerdings scheiterte er an seinen eigenen Nerven oder an der aufmerksamen Gästeabwehr. Nach einer ersten Hälfte die klar vom TuS Obertiefenbach bestimmt wurde ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff ließen die Gastgeber den RSV völlig unbegründet ins Spiel kommen. Obertiefenbach agierte nicht mehr so zielstrebig wie im ersten Abschnitt. Während dieser Drangperiode gelang dem eingewechselten Giuliano Kaiser der Führungstreffer. Nun waren die Mannen von Dennis Rohmann wieder hellwach und knüpften an die Leistung der ersten Hälfte an. Obertiefenbachs Keeper Steffen Kaiser, musste während der gesamten Spielzeit kein einziges Mal ins Spielgeschehen eingreifen.
Am Ende ein verdienter Sieg des TuS, welcher hätte höher ausfallen müssen.

Tore: 1:0 Giuliano Kaiser (72.)

 


 

RSV Weyer II - SV Erbach 3:1 (2:1)

Der RSV zeigte eine starke Leistung und siegt gegen Erbach mit 3:1. Insbesondere die neuen jungen Spieler wussten durch sicheres Kombinationsspiel zu gefallen. Die frühe Gästeführung konnte durch einen unmittelbar folgenden Doppelschlag von Waschitzek und Lanois gedreht werden. Kurz nach dem Wechsel sorgte Chakil Aaki mit einem schönen Solo und ebenso schönem Abschluss für die Entscheidung. Der Aufteiger aus Erbach hielt insgesamt gut dagegen, Weyer siegte aber dank der besseren Einzelspieler völlig verdient. Einzig die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig.

Tore: 0:1 Nentershäuser (11.), 1:1 Paul Waschitzek (14.), 2:1 Mirko Lanois (16.), 3:1 Chakil Aaki (48.)


SG Kirschhofen/ Odersbach - RSV Weyer II 1:1 (0:0)

Im ersten Spiel der Fußball-B-Liga Limburg-Weilburg haben sich die SG Kirschhofen/Odersbach und der RSV Weyer II gestern Abend 1:1 (0:0) getrennt. Jürgen Deuster aus den Reihen der Gastgeber sprach von einem „sehr engagiert geführten“ Spiel. Dies habe Schiedsrichter Hans-Eberhard Bös dazu veranlasst, in der ersten Halbzeit sechs Gelbe Karten zu verteilen – zwei an die Gastgeber und vier an die Gäste. In einem Spiel mit wenigen Torchancen ging Weyer nach einer Stunde in Führung. Manuel Lehr (60.) nutzte einen Abwehrfehler. Kirschhofen/Odersbach drängte anschließend auf den Ausgleich und wurde durch Stefan Fremdt (75.) belohnt. Weyer brachte währenddessen keine seiner Konterchancen im Gehäuse unter. Kurz vor Schluss haderten die Gäste damit, dass sie nach einer Szene im Strafraum keinen Foulelfmeter zugesprochen bekommen haben. Deuster bilanzierte: „Es war ein glücklicher Punktgewinn für Kirschhofen/Odersbach. Weyer hatte es in der Hand, drei Punkte mitzunehmen.“ –

Tore: 0:1 Manuel Lehr (58.), 1:1 Stefan Fremdt (75.).

 

 

 

 

RSV 1918 Weyer e.V. / Sportplatz am Weilersberg / 65606 Weyer  | vorstand(at)rsvweyer.de