Home
News !!!
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
Jugendfußball
Juniorinnen
Leichtathletik
Koop. Herbstlaub
Verein RSV Weyer
Vereinsheim
Sponsoren
Impressum
Gästebuch
Sitemap
Datenschutzerklärung


Vielen Dank für Ihren Besuch
Von LOTHAR BIRKE
 
RSV Weyer – SV Mengerskirchen   0:0  (0:0)
 
Das Spiel gegen den Tabellenführer SV Mengerskirchen musste kurzfristig auf den Hartplatz verlegt werden. Wie sich im Laufe des Spiels herausstellte, war dies kein Nachteil. Von Beginn an übernahmen wir das Kommando. Diszipliniert erfüllte jeder seine Aufgabe und so hatte es der Gegner schwer ins Spiel zu finden. Alle Bemühungen von Mengerskirchen wurden schon im Ansatz gestört und wir hatten das Spiel voll im Griff. Ein Unterschied zwischen Tabellenführer und Tabellenletzten war nicht zu erkennen. Im Gegenteil, die aktivere Mannschaft waren wir. Ein Chancenplus von 5:1 in der ersten Halbzeit für uns war das Ergebnis. Aber leider nur in Chancen ausgedrückt nicht in Tore. Das 0:0 zur Halbzeit war für den Ersten der Gruppe schmeichelhaft. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Mengerskirchen aktiver und wir mussten einige brenzlige Situationen überstehen. Die Abwehr fand aber schnell wieder zur alten Stärke zurück und das gute Spiel der ersten Halbzeit wurde fortgesetzt. Nun wurde Chance um Chance herausgespielt und es war nur noch eine Frage der Zeit, wann wir das 1:0 schießen würden. Latte,  Pfosten und ein guter Torwart hatten aber leider etwas dagegen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:0.
Fazit: Endlich einmal eine Leistung, die trotz des 0:0 Spitze war. Hoffentlich hat das Team kapiert, was es zu leisten imstande ist, wenn alle voll mitziehen. Die nächsten Spiele werden es zeigen.
 
 
 
 
JSG Heidenhäuschen - RSV Weyer   3:2   (1:1)
 
Der Aufwärtstrend der letzten Wochen hielt auch gegen die JSG Heidenhäuschen an. Spielerisch und auch in punkto Torchancen gaben wir in den ersten 20 Minuten den Ton an. Felix, Benny und Noel hatten mehrfach die Führung auf dem Fuß, aber wie schon in den vorherigen Spielen, war das Eckige wohl noch zu klein. Ab der 20. Minute wurde das Spiel ausgeglichener und Marc hielt in der 25. Minute das 0:0 fest. Das 0:0 zur Pause schmeichelte  der JSG etwas. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Chance auf Chance wurde herausgespielt, aber auch leider vergeben. Nur Diyar traf mit einem Schuss aus 20 Metern ins Tor zur verdienten Führung. Leider wurde danach die bis dahin gut funktionierende Abwehr etwas gelockert und der Misserfolg ließ nicht lange auf sich warten, wir fingen uns einen schulmäßigen Konter zum 1:1 ein. Die letzten fünf Minuten würden wir gerne streichen aber es geht leider nicht. Ein Elfmeter, den Marc beinahe noch gehalten hätte und eine Minute später das 1:3 brachten uns auf die Verliererstrasse. Moral zeigte das Team aber dennoch. Zwei Minuten vor Spielende war die große Chance zum 2:3 vorhanden und in der Nachspielzeit, Marc musste nach einer Parade behandelt werden, gelang Noel noch mit einem sehenswerten Tor das 2:3.
Fazit:  Das Team hat kapier,t worum es geht. Es kommt zwar etwas spät, aber es ist noch nicht zu spät. Sie wollen ja noch ein paar Jahre Fußball spielen und die letzten gezeigten Leistungen werden auch einmal belohnt. Glück muss auch manchmal erarbeitet werden.
 
 
 
RSV Weyer -  JSG Runkel/Steeden  15:0   (10:0)
 
Im letzten Punktspiel der Saison war die JSG Runkel/ Steeden zu Gast. Um es vorweg zu nehmen, es wurde ein Spiel auf ein Tor. Wenn dies das Ergebnis der Trainingsleistung und Einstellung des Teams ist, dann hat sich die Arbeit für Andi Petri und mich gelohnt. Ein 15:0 braucht man nicht lange zu kommentieren. Endlich, wenn es auch erst im letzten Spiel war, wurden die Tore geschossen, die uns so oft gefehlt hatten. Diyar traf fünfmal, Kevin viermal,  Felix steuerte zwei weitere und Edgar einen weiteren Treffer zu diesem klaren Sieg heraus.
Fazit: Schade, das die Saison zu Ende ist. Danke an das Team für die vorbildliche Einstellung nach der Winterpause.
 

__________________________________________________________________

VON LOTHAR BIRKE
 

 

SV Mengerskirchen – RSV Weyer  1:0  (0:0)
 
Nach der langen Winterpause mussten wir zum Tabellenführer reisen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Diszipliniert, laufwillig und immer bereit Leon im Tor zu unterstützen. Diese Rechnung ging fast auf. Leon hielt sicher, was auf sein Tor kam und das Team erspielte sich einige Torchancen. Nur ein einziges Mal schlich sich eine Unachtsamkeit ein und es stand 0:1. Danach wurde versucht, diesen Lapsus zu korrigieren. Die Möglichkeiten waren vorhanden, aber sie wurden leider nicht genutzt. Beim Schlusspfiff hieß es wieder einmal knapp verloren.
Fazit: Wir konnten mit dem Tabellenführer mithalten und dies sollte dem Team weiteres Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben.
 
JSG Runkel/ Steeden – RSV Weyer  1:1  (1:1)
 
Von der Einstellung aus dem letzten Spiel war leider nur in der Anfangsphase etwas zu sehen. Nach dem 1:0 durch Diyar wurde so nach und nach das Fußball spielen eingestellt. Ein Gegner, der bis dahin kaum über die Mittellinie kam, wurde richtig schön aufgebaut. Diese Leistung wurde kurz vor der Halbzeit mit dem 1:1 bestraft. Die zweite Halbzeit war ein Abbild der ersten und so blieb es    beim leistungsgerechten 1:1.
Fazit: Wir müssen uns wohl mit den zwei Gesichtern des Teams langsam abfinden. Mal sehen was uns gegen die SG Selters erwartet.
 
RSV Weyer – SG Selters 2   0:0 (0:0)
 
Gegen die SG Selters konnten wir im Hinspiel unseren ersten Sieg der Saison genießen. Aber wir sah es im Rückspiel aus? Es trafen zwei Teams aufeinander, bei denen die Saison alles andere als erfolgreich bisher verlief. Trotzdem gab es ein ordentliches Fußballspiel zu sehen. Den ersten  Höhepunkt des Spiels setzte Selters, aber Marc im Tor konnte sich innerhalb kurzer Zeit zweimal auszeichnen. Danach lief es auch bei uns besser und wir kamen zu einigen guten Chancen, die aber auch vom Torwart des Gegners entschärft wurden. Also standen sich zwei gute Torhüter gegenüber. Wer von beiden hatte zum Schluss das bessere Ende auf seiner Seite. Keiner! Denn es blieb beim 0:0, was auch ein Verdienst der Torleute war.
Fazit: Welch eine Überraschung, unsere C 1 zeigte mal wieder Ihr schönes Gesicht.
 
RSV Weyer – JSG Heidenhäuschen    2:4  (1:2)
 
Gegen den Tabellennachbarn zeigten wir in den ersten 20 Minuten ein gutes Fußballspiel. Das Passspiel funktionierte, sodass die uns körperlich überlegene JSG wenig Möglichkeiten bekam diesen Vorteil für sich zu nutzen. Das 1:0 in der 20. Minute war der bis dahin verdiente Lohn. Diyar verwandelte sicher einen berechtigten Elfmeter. Leider haben wir im direkten Gegenzug den Ausgleich kassiert.  Danach gehörte alles was wir vorher gezeigt hatten der Vergangenheit an. Die Defensivarbeit wurde nur noch von ein paar Spielern ausgeübt, der Rest glaubte wohl es geht auch ohne. Die Folge war das 1:2. Hier zeigte sich, dass ein Torwart auch etwas Glück benötigt. Marc konnte zwar den Ball noch abwehren, aber anstatt neben das Tor zu rollen, kullerte er ins Tor. Auch die Ansprache zur Halbzeit nutzte wenig. Die JSG nutzte nun ihren körperlichen Vorteil und ging nicht unverdient mit 3:1 in Führung. Saskia, Cynthia, Alex und Benny konnten einen schon etwas Leid tun, denn sie standen häufig vor der Aufgabe, greif ich den ballführenden Gegner an und lass dafür meinen Gegenspieler frei stehen oder lass ich den Gegner laufen und hoffe, das der liebe Gott hilft. Denn Hilfe von unserem Mittefeld war nicht zu erwarten. Erst in den letzten 10 Minuten ging wieder ein leichter Ruck durch die Mannschaft und es wurde versucht das Spiel noch zu drehen. Aber mehr als das zwischenzeitliche 2:3 sprang nicht heraus. Mit dem Schlusspfiff,  als mit Mann und Maus gestürmt wurde, kassierten wir noch das 2:4.
Fazit: Die C 1 Jugend ist und bleibt ein Rätsel. Wie kann ein Team innerhalb von kurzer Zeit so unterschiedlich Fußballspielen.
 
JSG Brechen – RSV Weyer  2:1  (1:0)
 
Gegen den Tabellenzweiten gab es zwar wieder eine Niederlage, aber es gab diesmal mehr Licht als Schatten zu sehen. In den ersten Minuten gab es ein ausgeglichenes Spiel, dabei zeigte es sich, dass wir im spielerischen Bereich leichte Vorteile hatten. Trotzdem ging die JSG durch eine Unachtsamkeit in unserer Defensivarbeit mit 1:0 in Führung. Kurz zuvor mussten eigentlich wir in Führung gehen. Die große Chance dazu blieb aber leider ungenutzt. Bis zur Pause verpufften alle unsere Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, im Sand.
Anfang der zweiten Halbzeit übernahm die JSG das Kommando. Mehrere Chancen zum 2:0 waren vorhanden aber wie einfach man Tore erzielen kann, wurde bei einem Eckball gezeigt. Ecke, Kopfball, Tor!!!  Nach der 2:0 Führung lockerte die JSG ihre Abwehr und wir kamen nun besser ins Spiel. Teilweise recht ansehnliche Spielzüge brachten uns eine Anzahl von Torchancen die wieder einmal liegen gelassen wurden. Benny war es vorbehalten eine der Chancen zum 1:2 Anschlusstreffer zu nutzen. Beinahe wäre uns mit dem Abpfiff noch der Ausgleich gelungen aber irgend jemand hatte etwas dagegen. So blieb es beim 1:2.
Fazit: Nicht unterkriegen lassen, denn spielerisch wird es immer besser. Und irgendwann wird dies auch einmal belohnt. 
 

 

 

 

C 1 - Jugend  Saison 2012-21013 
 
TuS Linter- RSV Weyer 1  2:1   (2:1)
Bis auf Saskia konnte das Team gegen Linter in Bestbesetzung antreten. Die Hoffnung war, endlich den ersehnten Sieg einzufahren. Ganz unberechtigt war diese Hoffnung nicht, denn Linter hatte in der Qualifikation genau wie wir auch so seine Probleme. Von Beginn an  hatten wir leichte Vorteile und  das 1:0 durch Sophia war nicht unverdient. Wer nun glaubte, der Knoten sei geplatzt, war  leider auf dem Holzweg. Wie schon in den vorangegangenen Spielen wurde für 10 Minuten eine Schlafphase eingelegt bzw. das Fußballspielen eingestellt. Das Echo, Linter hat das Spiel gedreht und lag zur Halbzeit mit 2:1 in Führung. Die zweite Halbzeit war von unserer Seite ein einziger Sturmlauf, nur brachte es nicht den erhofften Erfolg. Chancen wurden mehrfach vergeben und nun müssen wir leider damit leben, dass es wieder nicht zu einem Sieg gereicht hat.
Fazit: Leider klafft immer noch ein Loch  zwischen den gezeigten Trainingsleistungen und den Spielen indem ein Gegner im Spiel ist. Im nächsten Spiel wird aber wieder ein neuer Anlauf genommen. Wir lassen uns nicht unterkriegen.
 
RSV Weyer 1- JSG Brechen 1    1:3   (0:0)
Vor dem Spiel waren die Erwartungen hoch, endlich einmal einen Dreier einzufahren. Die JSG Brechen 1, die nicht in Bestbesetzung angetreten war, schürte noch unsere  Hoffnung.
Leichte Vorteile der JSG zu Beginn des Spiels wurden so nach und nach ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 0:0. Die zweite Halbzeit verlief wie die erste und alles deutete auf ein Remis hin. In den letzten zehn Minuten kam aber richtig Schwung in die Partie.
Noel erzielte wie aus heiterem Himmel die viel umjubelte 1:0 Führung. Eine Minute später hatte der gleiche Spieler die Chance per Elfmeter auf 2:0 zu erhöhen. Leider wurde diese Chance vertan. Es kam aber noch schlimmer. Kurze Zeit später konnte die JSG ausgleichen und das Unheil nahm seinen Lauf. Innerhalb von 5 Minuten wurde aus einer 1:0 Führung ein 1:3 Rückstand und das Spiel konnte wieder einmal als schon gegessen betrachtet werden.
Fazit: Nicht immer ist eine gut besetzte Mannschaft auch ein gutes Team. Leider fehlte bei diesem Spiel, wie schon bei vielen anderen der Wille und die Bereitschaft alles für den Erfolg zu geben. Was nützt es, wenn eine Handvoll Spieler(innen) bis zum Umfallen ackern und andere, die es könnten, sich lieber mit Reden und Forderungen stellen hervortun anstatt mit Leistung zu glänzen.
 
SG Selters 2 – RSV Weyer 1  1:3    (1:2)
Im letzten Punktspiel des Jahres ging es nach Oberselters. Unser Gegner war die SG Selters 2. An diesen Spielort hatten wir ganz gute Erinnerungen. Hier hatten wir bis dato unser bestes Spiel abgeliefert. Also ein Grund mehr, einen neuen Versuch zu starten endlich den ersten Sieg einzufahren Da Robin kurz vor Spielbeginn über Hüftprobleme klagte sprang Marc  kurzfristig als Torwart für ihn ein. Bis Mitte der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams versuchten ihr Heil in der Offensive ohne aber die Torleute vor große Aufgaben zu stellen. In der 17. Minute war Simeon der Glückliche der für uns zum 1: 0 einnetzen durfte. Vorausgegangen war ein schöner Spielzug über mehrere Stationen. Die Freude dauerte aber nur 3 Minuten, ehe die SG  Selters einen Eckball zum Ausgleich nutzte. Anders als bei den vorangegangenen Spielen blieb das Team aber weiterhin ihrer Spielweise treu. Der Lohn war das 2:1 durch Noel. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.
 Die zweite Halbzeit sah uns weiterhin als das bestimmende Team. Robin erhöhte sogar auf 3:1. Der erste Sieg schien greifbar Nahe, wenn da nicht die verdammten 10 Minuten wären, die uns schon so häufig um den Lohn unserer Arbeit gebracht haben. Aber in diesem Spiel lief alles etwas anders. Konzentriert wurde weiterhin gegen den Ball gearbeitet und kam doch einmal ein Schuss auf das Tor, war Marc zur Stelle. Als der Schlusspfiff ertönte, war endlich der erste Sieg eingefahren.
Fazit: Es ist geschafft! Der erste Sieg wurde unter Dach und Fach gebracht. Dies dürfte dem Team endlich gezeigt haben, dass, wenn man konsequent seine Linie durchzieht, es nicht der letzte Sieg gewesen sein muss. Leider werden uns wahrscheinlich zwei Spieler in der Winterpause in Richtung JSG Lahntal verlassen und unsere dünne Personaldecke weiter reduzieren. Ob wir weiter mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen können, wird  sich Anfang 2013 klären. Schade ist, das schon im Jugendbereich während der Saison gewechselt werden kann, nur weil man meint, beim anderen Verein mehr Erfolg zu haben.
Vielleicht sollten diese Spieler sich einmal überlegen ob sie nicht auch ihren Teil zum Misserfolg beigetragen haben und sie den Rest der Mannschaft nun im Regen stehen lassen.
 

 

 

 

 

_______________________________________ 

 

RSV Weyer – JSG Lahntal         1:2  (0:0)
Dieses Derby präsentierte uns zwei Teams, die bis dahin noch keinen 3er eingefahren hatten. Warum dies so war, offenbarte uns dieses Spiel. Eine dürftige Partie, in der die JSG Lahntal den größeren Willen zeigte, den Platz in Weyer als Sieger zu verlassen. Wie gelähmt spielten dagegen die Spieler des RSV. Ganz nach dem Motto – gewinnen ist schön, aber es muss ja nicht gegen die JSG Lahntal sein. Dass das Siegtor erst in der allerletzten Minute fiel, passte zum Spiel.
Den zwischenzeitlichen Ausgleichtreffer für den RSV, erzielte Sophia.
Fazit: Die Leistungskurve zeigt steil nach unten und wir Betreuer stehen langsam vor einem Rätsel. Stimmung, Trainingsbeteiligung Trainingsleistungen alles stimmt, warum dann diese Auftritte?
 
SV Bad Camberg- RSV Weyer   3:2  (2:0)
Das Spiel begann wie so viele. Schlechtes Zweikampfverhalten, kein Einsatz und Schlafmützigkeit führten dazu, das wir schnell 0:2 hinten lagen. Doch dann geschah das für nicht mehr möglich gehaltene, das Team fing an sich zu wehren. Diyar konnte uns mit einen schönen Distanzschuss auf 1:2 heranbringen.  Plötzlich waren wir ein gleichwertiger Gegner.
Das 2:2 durch Aljoscha war nur die logische Folgerung. Leider wurde das Team für ihren Einsatz nicht belohnt. Kurz vor Spielschluss nutzte Camberg eine Unachtsamkeit in unserer
Abwehr zum glücklichen Siegtreffer aus.
Fazit: Eine Steigerung gegenüber den letzten Auftritten war zu erkennen aber ob es auch anhält werden die nächsten Spiele zeigen.
 
RSV Weyer – JSG Dauborn/ Neesbach    1:7    (1:4) 
Ein Rückfall, oder war das Auftreten in Camberg nur eine Eintagsfliege? 1:7 verloren, keine Chance gegen einen noch nicht einmal überragenden Gegner, was soll man dazu sagen! Im schwächsten der vielen schwachen Spiele gab es eine verdiente Abfuhr. Dauborn ließ uns und den Ball laufen und schoss in regelmäßigen Abständen ein Tor nach den anderen. Robin verhinderte mit einigen Paraden eine noch höhere Klatsche. Für einen kleinen Lichtblick sorgte Sophia mit dem Ehrentreffer. Ansonsten decken wir den Mantel des Schweigens über diese Qualifikationsrunde.
Fazit: Ein Glück ist die Qualifikationsrunde abgeschlossen und wir können uns langsam auf die Gruppenphase konzentrieren. Hoffentlich zeigt dann die Leistungskurve wieder nach oben.   
 

 

 

____________________________________________________

 SG Selters/Erbach 1- RSV Weyer 1    2:1 (1:0)

Im ersten Qualifikationsspiel hatten wir es mit der SG Selters/Erbach zu tun. Gleich ein echter Prüfstein für unser Team. Zu allem Übel musste auch noch unser Stammtorhüter wegen einer Verletzung, die er sich beim Pokalspiel zugezogen hat, ersetzt werden. Gute Besserung Robin!  Das Spiel begann für uns nicht sehr verheißungsvoll. Bereits nach 1 Minute lagen wir mit 0:1 zurück und Marc musste bis zur 10. Minute mehrmals zeigen, dass er ein würdiger Vertreter von Robin ist. Nach 10 Minuten kamen wir aber langsam ins laufen und nahmen auch am Spielgeschehen teil. Es wurden die Zweikämpfe angenommen und die SG konnte nicht mehr ungehindert kombinieren. Marc musste nur noch in der 22. und 34. Minute herzhaft zupacken um das 0: 2 zu verhindern. Auf der Gegenseite war unsere Offensive auch nicht ganz untätig. Allen voran unsere schnellen Spitzen Sophia und Cynthia, während Felix sich etwas mehr ins Mittelfeld fallen ließ. Dass es nur 0:1 zur Pause stand, wurde sich durch Leidenschaft und Einsatz redlich verdient. 
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Was bis dahin nicht für möglich gehalten wurde geschah. Cynthia nahm sich ein Herz und konnte mit einen schönen Distanzschuss ausgleichen. Unser Einsatz wurde also belohnt. Dieses soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die SG spielerisch und technisch den besseren Ball spielte. Mitte der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische zu unserem Entsetzen auf den Elfmeterpunkt. Was war geschehen? Pascal soll einen Spieler der SG  im Strafraum zu Fall gebracht haben. Glück für uns, dass der Schuss an die Latte ging und nicht ins Tor. Danach kam Unordnung in unsere Abwehrarbeit und diese  wurde 10 Minuten vor Schluss mit dem 1:2 bestraft. Freistehend konnte ein Spieler der SG mit einen Schuss unter die Latte abschließen. Kurz vor Schluss hatte Felix noch die Riesenchance auszugleichen, als er allein auf den Torwart zulief. Es sollte aber nicht sein.
Fazit: Wenn das Team gelernt hat, dass man mit Leidenschaft und Einsatz auch gegen stärkere Gegner gut aussehen kann, ist es vielleicht zurzeit mehr Wert, als ein glückliches Unentschieden. Es kommen auch noch leichtere Gegner und wenn dann so dagegen gehalten wird wie bei diesem Spiel, stimmen auch bald die Ergebnisse.
 
 JSG Hünfelden – RSV Weyer 1  3:1 (1:1)
Gegen die JSG Hünfelden haben wir in der Anfangsphase des Spiels einen recht ordentlichen Ball gespielt. Die besseren Chancen lagen auf unserer Seite. Die Laufarbeit stimmte und es wurde diszipliniert gegen den Ball gearbeitet. Bei hohen Temperaturen die noch durch den Kunstrasenplatz verstärkt wurden, war nach 25 Minuten aber Schluss mit unserer Herrlichkeit. Einige Spieler hatten ihre Laufarbeit auf ein Minimum heruntergeschraubt und sind nur noch halbherzig in die Zweikämpfe gegangen. Wenn sie doch einmal in einen Zweikampf gegangen sind, haben sie sich recht plump dabei angestellt. Das Ergebnis, es gab einige gefährliche Freistösse gegen uns. Trotzdem gelang uns nach 30 Minuten durch Felix die 1:0 Führung. Leider hatte diese Führung nur 2 Minuten Bestand. Es folgte einer dieser unnützen Fouls und der Schiedsrichter  zeigte auf den ominösen Punkt. 1:1, ein Halbzeitstand der nicht hätte sein müssen.
Die zweite Halbzeit war eine kleine Offenbarung. Die Ordnung, die uns am Beginn des Spiels noch gut aussehen ließ, war dahin. Dazu kamen diese blöden Fouls die zu zwei weiteren Gegentreffern führten. Dem Schiedsrichter hier die Schuld zu geben, da machen es sich einige zu einfach. Leider waren nicht alle Spieler bereit sich bei dieser Hitze zu quälen und so gab es eine unnötige 1:3  Niederlage.
Fazit: Will die Mannschaft Spiele gewinnen, müssen alle an einen Strang ziehen. Es gibt zwar Tage, die schon morgens gegessen sind aber diese sollte man nicht ohne weiteres akzeptieren. 
Mit der Einstellung einiger Spieler hat man auch gegen  schwächere Teams keine Chance.  Fußball ist ein Mannschaftssport  und hier ist jeder auf den anderen angewiesen.
 
RSV Weyer 1 – JSG Brechen 1      0:3 (0:1)
Dieses Spiel ist schnell erzählt. Die Einen, der RSV,  konnte/ wollte nicht. Die Anderen, die JSG Brechen, hat mit ihren bescheidenen Mitteln einen souveränen  Erfolg gelandet. Die Tore sprechen für sich. Dem 0:1 ging ein  dummes Foul im 16er voraus. Ecke, Kopfball, Tor, so einfach geht es. Zack, 0:2.  Beim 3:0 bestand dreimal die Chance zu klären aber leider waren wir dazu nicht entschlossen genug. 
Fazit: Mit dieser Einstellung/ Leistung wird es weiterhin verdammt schwer einmal 3 Punkte
einzufahren. Was nutzen da die guten Trainingseindrücke.
 
RSV 1918 Weyer e.V. / Sportplatz am Weilersberg / 65606 Weyer  | vorstand(at)rsvweyer.de