Home
News !!!
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
Jugendfußball
Juniorinnen
Leichtathletik
Koop. Herbstlaub
Verein RSV Weyer
Vereinsheim
Sponsoren
Impressum
Gästebuch
Sitemap
Datenschutzerklärung


Vielen Dank für Ihren Besuch

VON LOTHAR BIRKE

 

RSV Weyer 2 – SV Wolfenhausen  2:2   (0:1)
 
Der SV Wolfenhausen scheint so etwas wie unser Angstgegner zu werden. Gingen die Qualifikation und das Hinspiel verloren, konnten wir diesmal wenigsten ein Unentschieden erreichen. In den ersten 10 Minuten zeigten wir ein technisch ansprechendes Spiel. Die erste Chance hatte jedoch Wolfenhausen. Marc war aber auf der Hut und hielt das 0:0 fest. So nach und nach wurde unser Spiel nicht mehr so zwingend und der Gegner konnte das Spiel offener gestalten. Wie schon im Laufe der Saison haben wir dem Gegner auch diesmal ein Geschenk übergeben. Ein Fehlpass im Mittelfeld und plötzlich stand ein Stürmer frei vor Marc und netzte ein. Pascal hatte kurz vor der Pause noch die Riesenmöglichkeit den Ausgleich zu erzielen, doch sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Auch in der zweiten Halbzeit luden wir Wolfenhausen zum 2:0 ein. Sie nahmen natürlich auch dieses Geschenk an. Was das Team aber danach auf den Rasen zeigte, war aller Ehren wert. Einsatz, Lauf- und Spielfreude, und der Wille dieses Spiel nicht verlieren zu wollen waren nicht zu übersehen. Der Lohn war der 1:2 Anschluss durch Benny. Danach wurden reihenweise beste Chancen vergeben und so langsam musste man sich an den Gedanken gewöhnen, dass es wieder mal nicht reicht. Als keiner mehr, außer der Mannschaft, mit dem Ausgleich rechnete, erlöste uns Kevin mit seinen Tor zum 2:2. Ein mehr als verdientes Unentschieden.
Fazit: Langsam aber sicher nähern wir uns der Leistung, die wir schon etwas früher erwartet hatten. Wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben!
 
 
 
JSG Lindenholzhausen/Eschhofen – RSV Weyer 2   0:2  (0:1) 
 
Im Spiel gegen die JSG L./E. ging es darum, die in den letzten Spielen gezeigte Leistung zu bestätigen. Außerdem war die Verteidigung des zweiten Platzes angesagt. Konzentriert und mit Leidenschaft wurde der JSG gezeigt, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten. Unser neuer Libero Lukas sorgte mit seiner Abwehr dafür, dass Marc nur ein einziges Mal ernsthaft eingreifen musste. Auf der anderen Seite waren wir ständig im Vorwärtsgang. In der 17. Minute hatten wir die Riesenchance, um in Führung zu gehen. Sie wurde aber, wie schon so häufig, nicht genutzt. Danach ließ die Kraft etwas nach und die JSG  kam besser ins Spiel. Diese kleine Verschnaufpause wurde durch eine Doppelchance von Diyar und Felix beendet. Danach lief es wieder wie zu Beginn des Matches. Das 1:0 durch Benny nach Vorarbeit von Felix war nur die logische Folge unseres guten Spiels. Mit dem 1:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Diyar konnte uns mit 2:0 in Führung bringen und keiner ließ in seiner Leistung und Konzentration nach. Da wir in der zweiten Hälfte häufiger wechselten, war auch unser Spiel nicht mehr so flüssig. Trotzdem hatten wir die JSG jederzeit im Griff. Es blieb bis zum Schlusspfiff beim 2:0 und der nächste Sieg war eingefahren.
Fazit: Das Fazit des Spiels fällt kurz und bündig aus. Macht weiter so!
 
 
 
RSV Weyer 2 – TuS Obertiefenbach  2:2  (0:0)
 
Der TuS Obertiefenbach wurde, genau wie der SV Wolfenhausen, ein unangenehmer Gegner. Wobei auch gesagt werden muss, dass wir nicht gerade unseren besten Tag erwischt hatten. Die erste Halbzeit brachte kaum Höhepunkte und so stand es zur Pause 0:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit, das gleiche Bild. Nach 15 Minuten nahm das Spiel aber Fahrt auf. Ein Doppelschlag durch Obertiefenbach brachte uns mit 0:2 ins Hintertreffen. Zum Glück gelang Aljoscha kurz darauf der Anschlusstreffer zum 1:2. Danach nahmen wir das Spiel in die Hand und berannten das gegnerische Tor. Leider sprang vorerst nichts Zählbares dabei heraus. Die besten Chancen wurden vergeben. Als sich alle mit einer Niederlage abgefunden hatten, gelang Benny noch der verdiente Ausgleich zu 2:2.
Fazit: Wenn auch die Leistung diesmal nicht gestimmt hat, die Moral ist dafür umso besser!
 
 
 
 
JSG Dornburg 2 – RSV Weyer 2   7:0   (2:0)
 
Gegen den Tabellenführer mussten wir leider auf Marc im Tor verzichten. Seine Vertreter Aljoscha und Erik (Torwart der D-Jugend) waren aber nicht für diese höchste Saisonniederlage verantwortlich. Ganz im Gegenteil! Bereits nach 5 Minuten mussten wir das 0:1 schlucken, aber durch recht disziplinierte Abwehrarbeit  konnten wir das Spiel bis kurz vor der Pause offen gestallten. Mit dem Pausenpfiff kassierten wir leider noch das 0:2. Trotzdem konnten wir mit der bis dahin gezeigten Leistung zufrieden sein. Als wir aber bereits in der dritten Minute der zweiten Halbzeit das 0:3 kassierten, war das Spiel gelaufen. Dass es aber so schlimm kommen würde, damit haben wir nicht gerechnet. Zehn Minuten vor Spielende nahm das Unheil seinen Lauf. Die Tore zur 0:7 Niederlage fielen im Minutentakt und wir waren froh, als der Schiedsrichter abpfiff.    
Fazit: Auch mit so deftigen Niederlagen muss man umgehen können. Wir sind darauf gespannt!
 
 
 
TuS Obertiefenbach – RSV Weyer 2   1:4  (1:2)
 
Das letzte Punktspiel stand an und wir mussten mit einer 0:7 Klatsche im Gepäck nach Obertiefenbach fahren. Ein Gegner, gegen den wir uns schon im Hinspiel sehr schwer getan haben. Außerdem wollten wir unbedingt den zweiten Tabellenplatz behalten und dies ging nur mit einem Sieg. Entsprechend legten wir los. Enrico hatte die Chance zur Führung, aber wie schon so oft konnten wir diese wieder einmal nicht nutzen. In unserer Drangphase gelang Obertiefenbach die Führung. Ein gelungener Alleingang des stärksten Spielers vom TuS schloss dieser zum 0:1 ab. Marc hatte keine Abwehrchance. Bereits im Gegenzug gelang Diyar aber der 1:1 Ausgleich. Nun kam nicht unsere, sondern die stärkste Zeit des Gegners. Marc musste mehrmals sein Können zeigen, um uns im Spiel zu halten. Als wir Verstärkung von Außen bekamen, mehrere A-Jugendspieler des RSV hatten den Weg nach Obertiefenbach  auf sich genommen, um uns anzufeuern, übernahmen wir wieder das Kommando. Wie das Leben so spielt, die Unterstützung war kaum eingetroffen, erzielte Aljoscha per Kopfball die 2:1 Führung und die Fans konnten gleich richtig loslegen. Danke an die A-Jugend für diese Aktion! Das Spiel stand bis kurz vor Ende auf  des Messers Schneide. Obwohl wir den besseren Fußball spielten, war der TuS jederzeit durch Einzelleistungen gefährlich. Noel, der schon die Flanke zum 2:1 schlug, war auch für das 3:1 verantwortlich. Sein Zuspiel  verwertete Felix eiskalt. Felix stellte auch mit seinen zweiten Treffer den 4:1 Endstand her.
Fazit: Die Jugendarbeit des RSV lebt!!!!  Wie ist es sonst zu erklären, das sich A- Jugendspieler samstags nachmittags auf den Weg nach Obertiefenbach machen, um die C- Jugend anzufeuern!  Im Namen der C-Jugend, noch einmal DANKE!!!!
 Das war großes Kino!
 

 

____________________________________________________________

VON LOTHAR BIRKE

 RSV Weyer 2 – JSG Lindenholzhausen/Eschhofen    1:0 (0:0)

 
Endlich war es soweit! Unser erstes Punktspiel im Jahr 2013 stand an. Gespannt durfte man sein, wie wir die 4 Monate ohne Pflichtspiel überstanden hatten. Dafür wurde aber, soweit es die Platzverhältnisse zuließen, ordentlich trainiert. 
Die JSG Lindenholzh./ Eschh. war gleich ein richtiger Prüfstein. In der Anfangsphase hatte die JSG auch leichte Feldvorteile. So nach und nach fanden wir aber immer besser ins Spiel und kamen durch gut vorgetragene Angriffe zu einigen Chancen. In der 31. Minute konnte Felix einen dieser Angriffe mit dem 1:0 abschließen. Eine klasse Vorarbeit leistete dabei Leon Mank. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, nur hier konnte unsere Abwehr mehrmals zeigen wie sicher sie stand. Marc im Tor, Cynthia, Benny, Sven und Alex sorgten dafür, dass wir kein Gegentor mehr kassierten. Aber auch der Rest des Teams war bis zum Schlusspfiff hellwach und so wurde der erste 3er im Jahr 2013 eingefahren.
Fazit: Trotz der langen Winterpause und einer nicht gerade idealen Vorbereitung kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.
 
RSV Weyer 2 –SG Dornburg 2        0:2  (0:1)
 
Gegen den Tabellenführer konnten wir sehen, wo wir mit unseren bisher gezeigten Leistungen stehen. Lag das spielerische Element eher auf unserer Seite, versuchte der Tabellenführer mit Kraft und Robustheit zum Ziel zu kommen. Bis kurz vor der Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe.  Leider waren wir einmal bei einem Konter nicht aufmerksam genug und schon stand es 0:1.  
In der zweiten Halbzeit haben wir wohl den Gegner zu sehr geärgert, denn die Gangart von Dornburg wurde aggressiver. Trotzdem  hatten wir einige Möglichkeiten zum Ausgleich aber leider wurden sie vergeben. 10 Minuten vor Spielende wurde Marc so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Negativ dabei war, nicht das Foul, so etwas kann beim Fußball immer passieren, sondern wie sich einige Spieler des Gegners noch über die Verletzung lustig gemacht haben. Das Benny, der für Marc ins Tor ging, noch das 0:2 kassierte ist reine Nebensache.
Fazit: Die Mannschaft muss noch lernen, wie man sich gegen rustikale Gegner zur Wehr setzt.
 
RSV Weyer 2 – JSG Oberlahn 2      2:0  (1:0)
 
Gut erholt von der Niederlage gegen Dornburg ging es gegen die JSG Oberlahn.  Ziel war es, die Zweikämpfe anzunehmen und darüber hinaus miteinander zu spielen. Leon vertrat den verletzten Marc im Tor. Ein Lob an das Team, das es Leon nicht schwer machte und den Gegner schon beim Ansatz zum Torschuss störte. Kam aber doch etwas aufs Tor war Leon zur Stelle. Nachdem sich beide Teams zu neutralisieren schienen, fiel für uns das 1:0 praktisch aus dem Nichts. Felix leistete die Vorarbeit und Kevin vollstreckte eiskalt. Kurz vor der Halbzeit hatten wir die Möglichkeit, das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden. Die besten Chancen blieben aber ungenutzt. So mussten wir bis 3 Minuten vor Schluss um den Sieg bangen. Kevin war es vorbehalten mit seinem zweiten Tor, den Sieg sicher zu stellen.
Fazit: Bis jetzt spielen wir mit unserer C 2 Jugend eine recht ordentlich Saison.
Da das Team überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang besteht, ist diese Runde eine gute Vorbereitung auf die neue Saison.
 
JSG Elz 2 – RSV Weyer 2  3:1  (1:0) 
 
In Elz mussten mehrere Spieler (6) ersetzt werden und der Gegner hatte das Glück, dass er sich mit Spielern aus seiner C 1 verstärken konnte. Dies soll aber nicht unsere Niederlage entschuldigen. Im Gegenteil! Einige Spieler dachten wohl, Fußballspielen geht auch ohne Laufen, Einsatz, Wille und Disziplin. Was nutzt es, wenn sich eine handvoll Spieler den Hintern aufreißen und der Rest denkt, macht ihr mal. Fußball ist ein Mannschaftssport und nur darüber geht es. 
Nachdem Elz in der ersten Halbzeit eine Vielzahl von Chancen vergeben hatte, sah alles nach einem 0:0 zur Halbzeit aus. Aber leider fiel mit dem Halbzeitpfiff das 1:0 für Elz. Eine verdiente Führung. Die Halbzeitansprache  nutzte nur eine kurze Zeit. In dieser Zeitz konnte Aljoscha den Ausgleich erzielen. Danach schauten wir wieder mehr dem Gegner hinterher als selbst aktiv zu werden. Das Ergebnis, in den letzten 5 Minuten kassierten wir noch 2 Gegentore.
Fazit: Bei mehr Einsatz von einigen Spielern, war auch ersatzgeschwächt, mehr drin gewesen. Hoffentlich war dies eine Lehre.
 
JSG Lahntal – RSV Weyer 2  0:1  (0:0)  
 
Die Freude auf das Derby gegen Lahntal war groß. Zudem konnten wir wieder auf unsere zuletzt fehlenden Spieler zurückgreifen. Dies machte sich auch im Spiel bemerkbar. Keiner war sich zu schade auch für den anderen zu kämpfen.
In der ersten Halbzeit waren wir das spielerisch bestimmende Team. Lahntal konnte sich aber gegen Ende der Halbzeit langsam ins Spiel kämpfen. Das 0:0 
zur Pause ging in Ordnung. In der zweiten Halbzeit rückte Marc, der wieder im Tor stand, immer mehr in den Vordergrund. Einige sehenswerte Paraden bewahrten uns vor einem Rückstand. Unsere Konter konnten sich aber auch sehen lassen. Einen davon nutzte Diyar, nach einen schnell ausgeführten Freistoß von Felix, zur 1:0 Führung. Der Jubel war groß. Lahntal setzte nun alles auf eine Karte und versuchte noch zum verdienten Ausgleich zu kommen aber wir hatten etwas dagegen und verteidigten mit Mann und Maus bis zum Schlusspfiff die knappe Führung. 
Fazit: Die schönsten Siege, sind Derbysiege! Ein Lob aber auch an den Gegner, der nie aufgab und der Ausgleich verdient gewesen wäre.
 
 
 
 
C 2 - Jugend  Saison 2012-21013 
 
JSG Oberlahn 2 – RSV Weyer 2    2:5  (0:3)
Herbstwetter (Regen, Wind) und widrige Platzverhältnisse ließen kein normales Fußballspiel zu. Kampf war angesagt  und hierzu hatten wir die richtige Einstellung. Bereits in der 2. Minute konnte uns Robin in Führung schießen. Wer aber nun glaubte es würde ein leichtes
Spiel werden,  sah sich getäuscht. In der Folgezeit bekam unsere Abwehr mehr Arbeit als ihr lieb war. Marc im Tor musste einige male herzhaft eingreifen und der Rest um Benny und Cynthia durften keine Minute in ihrer Konzentration nachlassen. Nur gelegentlich gelang es uns einige Konter zu setzen, diese waren aber stets gefährlich. Besonders Robin tat sich dabei hervor. Einer dieser Gegenangriffe führte, nach schöner Vorarbeit von Sven, zum 2:0 durch Diyar. Kurz vor der Pause erhöhte Robin mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Mit dem  4:0 durch Diyar, vier Minuten nach der Pause, war das Spiel eigentlich gelaufen. Es nutzte auch nichts, dass die JSG auf 1:4 verkürzen konnte und noch einmal Hoffnung schöpften. Robin stellte praktisch im Gegenzug mit seinem dritten Treffer den alten Abstand wieder her. Danach hatten wir das Spiel im Griff und es wurde trotz der schlechten Platzverhältnisse versucht miteinander zu spielen. Kurz vor Spielschluss mussten wir leider noch das  2:5 hinnehmen. Dies war aber nur noch eine Ergebniskorrektur, mehr nicht! 
Fazit: So macht Fußball Spaß!! Fritz Walter Wetter, zwei gleichstarke Teams (nicht so wie in der Qualifikationsrunde als wir es teilweise mit Riesen zu tun hatten) und ein guter Schiedsrichter sorgten dafür, dass das Spiel nie langweilig wurde. Ein Kompliment an unser Team, das mit ihrer konzentrierten Defensivarbeit die Grundlage für diesen Sieg stellte. 
 
RSV Weyer 2- JSG Elz/ Staffel 2     4:1  (1:1)
Gegenüber unserem ersten Punktspiel in Edelsberg musste das Team auf einigen Positionen verändert werden. Mit 6 Spielern des Jahrgangs 2000 bestand die Mannschaft zur Hälfte aus Spielern, die noch in der D-Jugend spielberechtigt sind. Ein Dank an diese Spieler (Marcel, Jonas und Tim), die ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert haben.
Hatte die JSG in den ersten Minuten leichte optische Vorteile, änderte sich dieses nach dem 1:0 durch Felix ganz gewaltig. Von nun an bestimmten wir das Geschehen. Klasse, wie wir bei widrigen Platzverhältnissen (Regen, Seenlandschaft auf dem Platz) Fußball gespielt haben. Es wurde nicht gebolzt, sondern der Ball lief recht ordentlich durch unsere Reihen. Das Ergebnis: Chancen im Minutentakt wurden heraus gespielt. Leider haben wir uns aber nicht mit den nötigen Toren dafür belohnt. Im Gegenteil. Kurz vor der Halbzeit mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Die wenigen Fehler wurden in der Halbzeit besprochen und der Erfolg stellte sich auch gleich ein. Aljoscha mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 10 Minuten, brachte uns auf die Siegerstraße. 4:1, der zweite Sieg im zweiten Spiel und mit Lahntal wartet schon der nächste Gegner, den wir gern ärgern möchten!
Fazit: Nach diesem Spiel hat man gesehen, was man mit Disziplin und  Spaß am Fußball alles erreichen kann. Alle gestellten Aufgaben wurden erfüllt, wobei Sven und Lukas auf Positionen gespielt haben, die für sie Neuland waren. Klasse Leistung ihr zwei.
Aber nach diesem Spiel einzelne zu loben ist nicht richtig, denn die Mannschaft hat heut gewonnen, nicht mehr und nicht weiniger! Weiter so!
 
RSV Weyer 2 – JSG Lahntal    2:0  (0:0)
Derby gegen Lahntal! Erster gegen Zweiten! Ein Spiel, das viel versprach! Der Hartplatz auf dem Weilersberg war in einen, gegenüber dem letzten Spiel, einigermaßen bespielbaren Zustand. Danke an die Herren, die wieder einmal mehrere Stunden Arbeit darin investiert haben, damit überhaupt gespielt werden konnte. Trotzdem, mich wundert es, das es bis jetzt keinen Protest der Gegner über den Platz gab. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Halbzeit zwang uns die JSG in die Defensive, was wir aber hervorragend bewältigten. Eine konzentrierte und disziplinierte Abwehrarbeit war die Grundlage zum 0:0 Halbzeitstand. Nach der Halbzeitansprache, wo jeder noch einmal an seine Stärken erinnert wurde, übernahmen wir das Kommando und Lahntal sah sich auf einmal einem anderen Gegner gegenüber, auch wenn es nur die C 2 Jugend des RSV war.  Gegen Mitte der zweiten Halbzeit endlich die Erlösung. Einen schönen Konter über Noel und Enrico schloss Aljoscha mit dem Kopf ab. Allein die Flanke von Enrico war ein Tor wert. Fünf Minuten später stand uns das Glück zweimal beiseite. Ein Freistoß der JSG landete erstens an der Latte und zweitens konnte der Abpraller aus einem Meter nicht verwertet werden. Aber wie heißt es so schön „ Glück hat nur der Tüchtige“. Als  Diyar aus 20 Metern zum 2:0 traf, war die Entscheidung  gefallen. Zumal sich der Gegner noch selbst schwächte. Wegen Beleidigung eines Spielers durfte ein Lahntaler vorzeitig duschen gehen. Als der Schiedsrichter abpfiff, war es vollbracht. Der erste Pflichtspielsieg gegen die JSG Lahntal war im Kasten. 
Fazit: Nachdem das Team in der zweiten Halbzeit die letzten Hemmungen abgelegt hatte, wurde der Fußball gespielt, der uns in den ersten zwei Punktspielen stark gemacht hat. Auch wenn wahrscheinlich Niederlagen nicht zu vermeiden sind, sieht man, dass wir mit unserer C 1 und C 2 kein Kanonenfutter sein müssen. Was sich vielleicht während der Qualifikationsrunde, die noch als Vorbereitung genommen wurde, abzuzeichnen schien. 
 
SV Wolfenhausen – RSV Weyer 2    2:1  (1:1)
Im letzten Punktspiel des Jahres mussten wir in Wolfenhausen antreten. Dass dies ein schwerer Gang wird, zeigte uns schon das Spiel in der Qualifikationsrunde.  Gegen den in Unterzahl angetretenen Gegner lief zu Beginn des Spieles alles nach Plan. Das 1:0 durch Aljoscha war der Lohn für ein von uns spielerisch gutes Spiel. Der Gegner setzte danach mehr und mehr auf Kampf und Einsatz. Wir waren an diesem Tag leider nicht in der Lage unsere in den letzten Spielen gezeigte Leistung, das Spiel gegen den Ball, erneut zu zeigen. Ein unhaltbarer Freistoß aus 18 Meter brachte den verdienten Ausgleich. Bis zur Pause blieb es bei  diesem Spielstand. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Wir versuchten spielerisch zum Erfolg zu kommen und Wolfenhausen setzte seine Kampfkraft dagegen. Am Ende siegte die Kampfkraft glücklich, aber nicht unverdient.
Fazit: Leider scheiterten die Vorgaben gegen körperlich stärkere Teams durch schnelles und genaues Passspiel zum Erfolg zu kommen daran, das einige Spieler sich zu schnell den Schneid abkaufen ließen. Dennoch können wir mit 3 Siegen und 1 Niederlage gut leben. Der zweite Tabellenplatz zur Winterpause, damit hat nach der Qualifikationsrunde von uns keiner gerechnet, ist ein schöner Erfolg. Hoffnung macht auch, dass wir bei den Spielen immer den   technischen und spielerischen besseren Eindruck hinterließen.
 
Hallenrunde 2012-13
 
Die Hallenrunde war rein sportlich gesehen ein kleiner Reinfall. Aber es gab auch positive Erkenntnisse. 
Im ersten Spiel ging es gegen die JSG Oberlahn 2. Ein ausgeglichenes Spiel, das leider mit 0:1 verloren ging.  Gegen die JFV Dietkirchen/Offheim 1  ging es nur darum ein ordentliches 
Ergebnis zu erzielen. Das Spiel wurde zwar mit 0:2 verloren aber bei etwas konzentrierterer Abwehrarbeit war durchaus mehr drin gewesen. Im dritten Spiel haben wir den Torwart getauscht. Alex stand für Marc im Tor. Die 0:6 Niederlage lag aber nicht am Torwart, sondern es wurde einfach munter drauf losgespielt, ohne daran zu denken, dass man auch verteidigen sollte. Dass es so nicht geht, war nach dem Spiel hoffentlich jedem klar. Gegen den SV Bad Camberg gab es ein 0:0 und diesmal gab es an der Defensivarbeit nichts auszusetzen. Noch besser wurde es gegen die JSG Brechen 1. Sicher in der Abwehr und in der Offensive wurden auch  Akzente gesetzt. Der 1:0 Erfolg war dann auch verdient. Dieser Sieg war leider nicht förderlich für unser Spiel, denn gegen die JSG Waldbrunn 2 wurden die gleichen Fehler wie in den ersten Spielen gemacht. Einzig Marc im Tor verhinderte ein Debakel. Das 0:4 war noch schmeichelhaft. Vor dem Spiel gegen Runkel wollte jeder im Sturm spielen, da alle glaubten, gegen diesen Gegner konnte man Tore schießen. Am Ende stand es 0:1 und ein Donnerwetter  war das Echo. Im letzten Spiel gegen die JSG Ahlbach/Oberweyer ging es darum, einiges wieder gut zu machen und einen der Favoriten auf die Hallenkreismeisterschaft zu ärgern. Dieses Spiel zeigte, wenn jeder seine gestellte Aufgabe mit  Leidenschaft erfüllt, dass man auch übermächtige Gegner ärgern kann. Am Ende stand es zwar 0:1 aber die gezeigte Leistung war recht ansprechend. Dies wurde noch dadurch unterstützt, dass das Team lautstark von der Tribüne angefeuert wurde. 
Fazit: Diese Hallenrunde zeigte, dass einige Spieler durchaus gegen Teams aus der Gruppenliga bzw. Kreisliga, bei entsprechender Einstellung, mithalten können. Bei anderen  Spielern ist leider der Unterschied zu diesen Teams eine Nummer zu groß. Daran gilt es nun zu arbeiten, um diesen Rückstand aufzuholen. Dies  kann man aber nur, wenn jeder dazu bereit ist. 
 

 

 

 

__QUALIFIKATION_________________________________________

 JSG Oberlahn – RSV Weyer 2    10:1    (6:0)

Gegen die JSG Oberlahn 1 gab es die erwartete Niederlage. Dass es aber so eine Klatsche wird, damit haben wir nicht gerechnet. Klar, der Gegner war uns wieder einmal körperlich um Längen überlegen aber dies ist sicher kein Grund, sich so vor Ehrfurcht zu  ergeben. Um überhaupt antreten zu können, mussten wir uns Hilfe aus der D- Jugend holen. Mit fünf Spielern, die noch in der D- Jugend spielen können haben wir trotzdem versucht ein ordentliches Spiel aufzuziehen. Leider ging dies schon mit dem ersten Angriff der JSG  in die Hose. Erster Torschuss, erster Gegentreffer und so ging es weiter. Beim erlösenden Schlusspfiff stand es 1:10. Eine herbe Niederlage wobei Sven den Ehrentreffer erzielte.
Fazit: Hoffentlich hat die Mannschaft kein Trauma gegen körperlich starke Gegner entwickelt. Gegen Weilmünster hat sie ja eine Halbzeit lang bewiesen, wie man auftreten muss. Auch in diesem Spiel war nicht alles schlecht. Die wenigen Angriffe wurden spielerisch gut vorgetragen und dies gibt Hoffnung, dass gegen körperlich gleichwertige Gegner andere Ergebnisse heraus springen.
 
SV Wolfenhausen- RSV Weyer 2  4:3    (2:2)
Im Spiel der Tabellennachbarn gab es für uns eine 3:4 Niederlage. Ein Spiel auf Augenhöhe.
Die ersten guten Möglichkeiten hatte jedoch Wolfenhausen, aber Marc hielt sein Tor mit einigen Paraden sauber. Nach der ersten Drangperiode waren wir am Drücker. Felix konnte uns verdient mit 1:0 in Führung schießen. Leider dauerte unsere Freude über diese Führung nicht allzu lange, denn bereits im Gegenzug konnte Wolfenhausen ausgleichen. Wieder einmal, wie schon so oft in dieser Saison, wurde nicht konsequent genug gegen den Ball gearbeitet sondern lieber zugeschaut, was der Gegner mit dem Ball macht. Das Ergebnis, es stand 1:1. Dennoch lief unser Spiel weiter in Richtung gegnerisches Tor. Diyar war es vorbehalten uns wieder in Führung zu schießen. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:2. Ungehinderte Flanke, Kopfball, Tor. So einfach geht es gegen uns, Tore zu erzielen. Die zweite Halbzeit sah den  SV Wolfenhausen im Vorteil. Das 3:2 und 4:2 ähnelten den anderen Gegentoren. Nach dem Motto -Angreifer des Gegners darf man ja nicht angreifen, sonst können sie ja keine Tore schießen. Eine verdiente Führung für den Gegner, wobei wir kräftig mitgeholfen haben. Nachdem Marc einen Elfmeter hielt ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Robin, diesmal als Stürmer eingesetzt, trieb die Jungs mit seinen Einsatzwillen nach vorn. Er war es auch, der auf 3:4 verkürzen konnte. Obwohl bei strömenden Regen noch alle Kräfte mobilisiert wurden, gelang uns nicht mehr der Ausgleich.
Fazit: In den nächsten Wochen müssen wir unser Problem, das Spiel gegen den Ball verbessern, sonst werden wir weiter auf den nächsten Sieg warten können. Spielerisch läuft der Ball recht ordentlich durch unsere Reihen.
 
JSG Löhnberg/Obershausen – RSV Weyer 2     3:0   (3:0)  kampflos für die JSG
Leider musste unser Spiel gegen die JSG Löhnberg/Obershausen wegen Spielermangel abgesagt werden. Wir hoffen, dass es bei dieser einen Absage bleibt.
 
 
 

 

 RSV Weyer 2- SG Selters/Erbach 2  4:0 (1:0)

 Wie beim Quali-Spiel der C 1 Jugend gegen die SG Selters/ Erbach ging es in der Anfangsphase unserer C 2 gegen die zweite Mannschaft der SG Selters/ Erbach turbulent zu. 1. Spielminute, Marc rettet in letzter Sekunde. Im Gegenzug hat Aljoscha die Führung auf dem Fuß. 3. Minute, Felix hat die nächste Großchance aber der gegnerische Torwart hat was gegen unsere Führung. 5. Minute, Freistoß Aljoscha, nun stand das Lattenkreuz im Wege. Danach war wieder die SG dran. Wie sein Gegenüber war aber auch Marc nicht zu überwinden. Nach 10 Minuten beruhigte sich das Spiel und wir konnten gegen einen körperlich überlegenen Gegner ein leichtes Übergewicht erspielen. Zwei Minuten vor der Halbzeit gelang Felix mit einem schönen Distanzschuss das 1:0. Eine zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Beiden Teams merkte man an, dass  die meisten Spieler Neuland betreten haben. Großfeld, 11 Spieler und 35 anstatt 30 Minuten Spielzeit pro Halbzeit. Alles war etwas größer und damit muss man erst einmal zu recht kommen.
In der zweiten Halbzeit lief es für uns etwas besser. Nach und nach baute die SG ab und wir konnten auf der anderen Seite zulegen. Zudem kam, dass unsere Art Fußball zu spielen langsam Früchte trug. Bevor es in die Schlussphase ging, musste das Team noch einen Nackenschlag hinnehmen. Bei einer Abwehraktion wurde Marc am Kopf getroffen und musste ausgewechselt werden. Leon übernahm diese Aufgabe und zeigte, dass auch auf ihn Verlass ist. Die letzten 10 Minuten standen dann aber ganz im Zeichen unserer Offensive. 28. Minute das 2:0 durch Aljoscha. 31. Minute, Lattenschuss durch Sven. 33. Minute, 3:0 durch Aljoscha und letztendlich in der Schlussminute das 4:0 durch Felix.
Fazit: Das Ergebnis täuscht etwas über die gezeigte Leistung hinweg. Es war noch längst nicht alles Gold was glänzt. Der Einsatz hat gestimmt und man hat schon gesehen, dass mehr in der Truppe steckt. Nehmen wir dies als Grundlage auf der man aufbauen kann. Wie weit wir sind wird das nächste Spiel bei einen der Topfavoriten, der JSG Brechen, zeigen.
      
 
JSG Brechen 2- RSV Weyer 2    3:0  (0:0)
Im zweiten Quali.-Spiel  ging es gegen die JSG Brechen, dem Topfavoriten in unserer Gruppe. Es war wie erwartet ein hartes Stück Arbeit. Ziel des Spiels war, die JSG solange wie möglich zu ärgern. Da wir spielerisch und auch in anderen Belangen unterlegen waren, mussten wir etwas anderes in die Waagschale werfen. Herz, Leidenschaft, Disziplin und Kampfgeist. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit hervorragend. Marc im Tor war ein sicherer Rückhalt. Benny als Libero, ein fast alle Löcher stopfender Feuerwehrmann. Unsere vier Defensivspieler, Cynthia, Leon M., Alex und David haben nach anfänglichen Problemen aber schnell ins Spiel gefunden und klasse dagegengehalten. Diyar und Enrico, unser kreatives Mittelfeld, war leider mit überwiegend Defensivarbeit beschäftigt, so dass unser Sturm nur wenig zur Geltung kam. Das 0:0 zur Pause war der Lohn für unsere Leistung.  Das wir diese Leistung noch nicht über zwei Halbzeiten durchstehen können, war eigentlich klar. Unsere Konzentrationsschwierigkeiten hat die JSG innerhalb von 10 Minuten zu 3 Toren genutzt. Nach dieser Phase haben wir noch versucht, das Ergebnis zu verbessern. Ein angebliches Abseitstor von  Aljoscha wurde nicht gegeben  und ein weiterer Schuss ging nur knapp am Tor vorbei. Da sich bei der JSG auch nicht mehr allzu viel tat, blieb es beim 0:3.
Fazit: Das man gegen einen in vielen Belangen überlegenen Gegner auch einmal anders agieren muss, hat die Truppe schnell begriffen und die Vorgaben schnell in die Tat umgesetzt. 
Zum Glück gibt es nicht immer so starke Gegner. Aber dafür ist eine Qualifikation ja da, um in der Meisterschaftsrunde gleichstarke Teams gegeneinander spielen zu lassen.
 
RSV Weyer 2- JSG Weilmünster/Laubuseschbach  1:6 (1:1)
1:6 verloren! Dennoch muss man sagen, dass das Ergebnis nicht ganz den Spielverlauf wiedergibt. Die JSG war uns nur in einen Punkt überlegen, mit ihrer Körpergröße. Manchmal kam man sich vor hier spielte David gegen Goliath. Aber David hatte ja auch keine Angst vor Goliath und so sind wir auch ins Spiel gegangen. In der ersten Halbzeit wurde von uns klar der Ton angegeben. Der Gegner hatte in dieser Halbzeit keine Möglichkeit seine körperlichen Vorteile einzusetzen weil der Ball von uns schnell und gekonnt vors gegnerische Tor gespielt wurde. Leider haben wir es versäumt, den Sack schon hier zuzumachen. Chancen waren genügend vorhanden. Wie sagt man so schön, mit so vielen Chancen kann man zwei Spiele gewinnen. Es reichte aber nur zu einem Treffer durch Aljoscha, ein zweites wurde uns leider vom Schiedsrichter verwehrt. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen unsere Kräfte langsam nach und die JSG schaffte den Ausgleich. Das 1:1 war gemessen an unserer spielerischen Überlegenheit zu wenig.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzte die JSG eine Unachtsamkeit in unserer Defensive zur 2:1 Führung. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Es sollte aber noch schlimmer kommen. Da bei uns die Konzentration und die Kraft immer mehr nachließ, hatte nun die JSG die Möglichkeit ihre körperlichen Vorteile ins Spiel zu bringen. Was sie auch ohne Hemmungen taten. In den letzten 10 Minuten kassierten wir zu allen Überfluss noch 4 Gegentreffer. Was das Ergebnis betrifft, sah dies nicht gerade rosig für uns aus.
Fazit: Die erste Halbzeit war ein Beispiel dafür, wie man mit körperlich starken Gegnern umgehen muss. Leider hat die Kraft nicht gereicht und es kam diese klare Niederlage zustande. Kopf hoch,  es wird schon noch, denn der Wille war ja da und nur dies allein zählt!
  
 

 

RSV 1918 Weyer e.V. / Sportplatz am Weilersberg / 65606 Weyer  | vorstand(at)rsvweyer.de