Home
News !!!
1. Mannschaft
2. Mannschaft
3. Mannschaft
Jugendfußball
Juniorinnen
Leichtathletik
Koop. Herbstlaub
Verein RSV Weyer
Vereinsheim
Sponsoren
Impressum
Gästebuch
Sitemap
Datenschutzerklärung


Vielen Dank für Ihren Besuch

 C 1- Jugend Saison 2013/14

 
Testspiele:
 
RSV Weyer- JSG Hünfelden  1:7  (1:3)
Im ersten Testspiel hatten wir die JSG Hünfelden zu Gast. Gleich ein echter Prüfstein, denn die JSG rechnet sich in der laufenden Saison etwas aus. In den ersten 20 Minuten dominierte aber nicht die JSG, sondern wir waren das Spiel bestimmende Team. Der Lohn war die 1:0 Führung durch Aljoscha. Danach wurde das Spiel der JSG aggressiver und wir kamen so langsam ins Hintertreffen. Die 3:1 Führung der JSG zur Pause war zwar verdient aber irgendwie doch etwas glücklich. Bei den Gegentoren half unsere Defensivabteilung nämlich kräftig mit. In der zweiten Halbzeit genügten Hünfelden 10 Minuten um die Weichen klar auf Sieg zu stellen. Die 1:7 Niederlage war zwar deftig aber es war ja auch erst unser erstes Spiel und nach 20 Minuten sah es wirklich nicht nach dieser Klatsche aus.
 
JSG Brechen – RSV Weyer  1:1   (2:2) 
Der zweite Gegner war die JSG Brechen, ebenfalls ein Team, das am Ende der Saison wahrscheinlich weit oben angesiedelt sein wird. Bei diesem Spiel gab es nur eine Devise, die Defensivarbeit aus der ersten Partie zu verbessern. Das 2:2 Endergebnis zeugt davon, dass diese Aufgabe sehr gut gemeistert wurde. Das ganze Spiel über hatte die JSG zwar bedeutend mehr Ballbesitz aber wir ließen, bis auf einige Weitschüsse, wenige Torchancen zu. Die 1:0 Führung durch Brechen konnten wir dank einer Energieleistung von Aljoscha, der sich leider dabei verletzte und einige Wochen ausfällt, durch Simon ausgleichen. Unsere konzentrierte Abwehrarbeit sorgte schließlich auch dazu, dass auch nach vorn immer mehr lief. Ein schöner Konter wurde durch Felix erfolgreich  zum 2:1 abgeschlossen. Kurz vor Spielende mussten wir noch durch einen Sonntagsschuss den Ausgleich hinnehmen. Ein verdientes Unentschieden gegen einen ambitionierten Gegner, dies kann sich sehen lassen.     
 
JSG ELZ/ Staffel – RSV Weyer   2:9  (0:4)
Im dritten Spiel innerhalb von 5 Tagen waren wir in Elz zu Gast. Die Kraft hat zwar bei einigen etwas gefehlt, zwischendurch wurde ja auch noch trainiert, aber dennoch gab es einen deutlichen 9:2 Sieg. Dieser Sieg war nie gefährdet und unsere Tore wurden teilweise recht ordentlich herausgespielt. 3x Diyar, 2x Jonas sowie Kevin, Felix, Simon und Lukas waren  die Torschützen.
Fazit nach den Testspielen:
Z. ZT. scheint es, das wir etwas weiter als zu Beginn der letzten Saison sind. Zwei Wochen intensive Trainingsarbeit und ein Team, das auch schon in der letzten Saison zusammengespielt hat, ist eine gute Grundlage für das erste Quali- Spiel gegen die JSG Selters/ Erbach. Vielleicht können wir ja so einige der vielen Spielgemeinschaften ärgern. Auf jeden Fall kann der RSV stolz darauf sein, weiterhin ohne Spielgemeinschaft auszukommen.
 
 
Qualifikationsrunde C 1 Jugend  2013-14
 
JSG Selters/Erbach – RSV Weyer  2:1  (1:0)
In einem starken Qualifikationsspiel gingen wir leider als Verlierer vom Platz. Eine Niederlage die am Ende zwar gerecht war, legt man die Spielanteile und Chancen zu Grunde, die aber durchaus auch unglücklich zu Stande kam. Von Beginn an übernahm die JSG das Kommando und ging mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen waren ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld und eine viel zu passive Abwehrarbeit. Es dauerte bis Mitte der ersten Halbzeit, bis wir am Spiel teilnahmen. Danach entwickelte sich ein intensives Spiel in dem die JSG technische Vorteile hatte, wir aber mit Kampfgeist dagegen hielten. Der 1:1 Ausgleich durch Felix war der Lohn unseres engagierten Auftretens. Tim leistete hier eine hervorragende Vorarbeit. Als alles auf ein Unentschieden hindeutete, kassierten wir ein mehr als umstrittenes Gegentor. Felix soll, obwohl er auf der Torlinie stand, den Ball hinter der Linie abgewehrt haben. Eine Entscheidung die uns leider auf die Verliererstraße brachte. 
Fazit: Uns ist gelungen einer der starken Spielgemeinschaften das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wenn auch der Sieg der JSG vollkommen in Ordnung geht zeigt es aber, dass wir uns nicht zu verstecken brauchen. Wenn unsere 3 Verletzten ( Marcel, Aljoscha und Lukas ) wieder zur Verfügung stehen haben wir ein schlagkräftiges Team zusammen und können den einen oder anderen Gegner zu Höchstleistungen zwingen.
 
RSV Weyer – JSG Weilmünster/Laubuseschbach  3:1 (2:0)
Nachdem wir im ersten Quali-Spiel eine unglückliche Niederlage einstecken mussten, hatten wir im zweiten Spiel den Tabellenführer die JSG Weilm./Laubuseschb. zu Gast. Eine weitere Herausforderung für uns. Gestärkt durch den Sieg im Pokalwettbewerb bestimmten wir  von Beginn an das Geschehen. Aljoscha war es in der 10. Minute vorbehalten, uns mit 1:0 in Führung zu schießen. Eine verdiente Führung, die aber schon viel früher möglich war. Das 2:0, wiederum durch Aljoscha, war der Lohn für unser bis dahin sehr gutes Spiel. 10 Minuten vor der Pause  schlichen sich ein paar Nachlässigkeiten ein und Marc bekam langsam auch etwas zu tun. Die zweite Halbzeit wurde von uns nicht ganz so souverän  angegangen wie die Erste. Dennoch konnte Lukas auf 3:0 erhöhen. Leider ließ nun die Konzentration nach und die JSG kam  zu einigen guten Torchancen, die aber zunächst von Marc entschärft wurden. 5 Minuten vor Spielende war aber auch er machtlos und er musste hinter sich greifen. Das war aber auch der Endstand und der erste Sieg war eingefahren.
Fazit: Gegen wiederum einen starken Gegner, für uns gibt eigentlich durch die vielen Spielgemeinschaften keinen leichten Gegner mehr, gelang ein überzeugender Sieg. Wenn wir auch noch die Phasen in denen wir nicht so konsequent gegen den Ball arbeiten abstellen, haben wir die Möglichkeit noch ganz andere Gegner in die Knie zu zwingen.
 
RSV Weyer – JSG Bad Camberg/Eisenb./Haintchen/Münster   6:1   (2:0) 
Langsam aber sicher macht sich die zu lasche Trainingseinstellung einiger Spieler bemerkbar. Wie heißt es doch schön „ohne Fleiß, kein Preis“. Es gab zwar einen nie gefährdeten 6:1 Sieg, aber die guten und disziplinierten Vorstellungen in den letzten Spielen wurden bei weitem nicht erreicht. Jonas und Diyar konnten uns in der Anfangsphase des Spiels locker und leicht mit 3:0, 4:0 in Führung schießen aber die besten Chancen wurden liegen gelassen. Mitte der ersten Halbzeit fiel dann doch die verdiente Führung. Jonas war, wie auch beim 2:0 kurz vor der Pause, dafür verantwortlich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war unser Spiel etwas zielstrebiger. Ramon mit dem 3:0, nach schönen Zuspiel von Diyar, Jonas mit einem Pfostenschuss und wiederum Ramon, der einen Freistoß zum 4:0 versenkte, stellten die Weichen auf Sieg.  Das 1:4 war mehr als ärgerlich, weil alle Spieler versuchten ein Tor zu  erzielen und die Defensivaufgaben dabei vergaßen. Das 5:1 und 6:1 durch Diyar und  Alex waren zwar schön aber es täuscht doch darüber hinweg, wie sich das Spiel in den letzten 20 Minuten entwickelt hatte.
Fazit: Gegen einen stärkeren Gegner kann auch eine 4:0 Führung (s. Deutschland- Schweden) einmal ins Auge gehen. Also merkt euch das, Jungs.
Die Einstellung und Disziplin muss immer stimmen,  egal bei welchem Ergebnis.
Hier noch der Spruch des Tages: „ Wir spielen mit 2 Viererketten und 3 Angreifern, dies muss gegen Weyer reichen!“
An diesem Tag hätten auch 3 Viererketten!!!! + TW nicht ausgereicht! 
 
JSG Dauborn/Neesbach – RSV Weyer   0:5 (0:0)
Die erste Halbzeit gegen die JSG Dauborn/Neesbach ist schnell erzählt. Spielerische Überlegenheit von uns aber ohne jeglichen Drang aufs gegnerische Tor. Dass dies so nicht geht wurde der Mannschaft in der Pause klar gemacht. Nur mit Hacke, Spitze 1-2-3 kann mein kein Spiel gewinnen. 
Anders die zweite Halbzeit. Das 1:0 durch Aljoscha fiel bereits nach 3 Minuten  und es war die richtige Antwort auf die Halbzeitansprache.  2 Minuten später erhöhte Felix auf 2:0 und es schien alles in die richtige Richtung zu laufen. Leider folgte danach wieder eine Zeit mit viel Leerlauf bis Leon mit 2 Treffern , kurz vor Spielende, wieder für gute Stimmung sorgte. Einen lupenreinen Hattrick verpasste er nur knapp. 3 Versuche, 2 Treffer, das nennt man Effektivität. 
Fazit: Auch gegen schwache Gegner sollte man konzentriert zur Sache gehen. Ich hoffe, das Team hat es zur Kenntnis genommen! 
 
JSG Brechen – RSV Weyer    4:0   (0:0)
Gegen einen der Topfavoriten gab es nur eins, ärgert ihn und das, solange es geht. In der ersten Halbzeit gelang uns dies auch hervorragend, wenn man einmal die ersten Minuten übersieht. Die Marschroute war, konsequente Abwehrarbeit und zwischendurch  einmal kontern. Drei klasse Konter hätten uns beinahe auch in Führung gebracht, und das gegen eine  JSG die uns optisch und spielerisch überlegen war. Bereits in der ersten Minute tauchte Aljoscha allein vorm gegnerischen Tor auf  und hatte die Führung auf dem Fuß. Leider fand er im Torwart der JSG seinen Meister. Im Gegenzug musste Marc beweisen, dass er kein Deut schlechter ist. Auch er meisterte die 1:1 Situation bravourös. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte Brechen zwar mehr Spielanteile aber unsere Chancen waren auch nicht von schlechten Eltern. Mit dem 0:0 zur Pause war unser erstes Etappenziel erreicht. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der zweiten Minute nutzte Brechen eine bis zu diesem Zeitpunkt wenigen Unaufmerksamkeiten in unserer Abwehr, gnadenlos zur Führung aus. Dennoch rückten wir nicht von unserer Spielweise ab. Der Ausgleich durch Aljoscha wurde zu Recht nicht gegeben. Benny startete aus dem eigenen 16er einen Sololauf bis zum gegnerischen 16er und schob den Ball am Torwart vorbei. Aljoscha vollendete, stand aber leider im Abseits und so war es nichts mit dem Ausgleich. In den letzten 10 Minuten waren wir mit den Kräften/ Konzentration am Ende und kassierten noch 3 Gegentreffer.
Fazit: Die spielerische Überlegenheit von Teams wie  Dietkirchen, Brechen usw. heißt es zu verringern. In der nächsten Zeit wird dies eines unserer Hauptaufgaben sein. Ich zweifele nicht daran, dass das Team die Fähigkeiten dazu besitzt.   
 
 
Kreispokalrunde 
 
1. Runde  RSV Weyer – JSG Beselich  1:0  (0:0)
Die erste Runde im Pokalwettbewerb ist für uns eigentlich eine klare Sache. Wenn wir nicht gerade ein Freilos hatten, war in dieser Runde Endstation. Unser diesjähriger Gegner, die JSG Beselich, war auch nicht gerade dazu angetan, das dies sich ändern könnte. Also wurde das Motto ausgegeben: Der Gegner wird so lange wie möglich geärgert! Das uns diese Aufgabe so gut gelang, davon konnte man gewiss nicht ausgehen. Die JSG war ständig im Vorwärtsgang und erspielte sich eine optische Überlegenheit, die aber spätestens in unserer Hälfte ins Stocken geriet. Ein Lob an unsere Defensivarbeit! Kam ein Ball aber doch einmal auf unser Tor, war Marc zur Stelle. Einige kleine Nadelstiche unsererseits sorgten dafür, dass es nicht ganz so einseitig wurde. Das 0:0 zur Pause war etwas schmeichelhaft, aber aufgrund der Vorgaben auch irgendwie verdient.
Die zweite Hälfte verlief wie die erste. Beselich im Vorwärtsgang aber irgendwie war im entscheidenden Moment immer ein Fuß/ Bein/ Kopf von uns dazwischen. Dazu kam noch, dass Marc an diesem Tag nicht zu überwinden war. So kam es aus unserer Sicht wie es kommen musste. Ein schöner Konter 6 Minuten vor der Verlängerung, wurde durch Diyar eiskalt abgeschlossen. Danach wurde mit Mann und Maus die knappe Führung bis zum Schlusspfiff  verteidigt. Beim Schlusspfiff war es so, als ob wir den Pokal gewonnen hätten.
Freude pur! Dabei haben wir nur die erste Runde überstanden.
Fazit: Wille, Leidenschaft, Disziplin und Einsatz hat gestimmt, damit dieser nicht zu erwartende Sieg möglich wurde. In der zweiten Runde gibt es noch eine Steigerung in Richtung Gegner, denn dann haben wir Dietkirchen/ Offheim zu Gast.
 
    2.Runde  RSV Weyer – JFV Dietkirchen/Offheim    0:5  (0:4)
Dieses Spiel war eine klare Angelegenheit für die JFV. In keiner Phase des Spiels konnten wir das gegnerische Tor in Bedrängnis bringen. Unsere Zielsetzung war auch eine ganz andere. Wir wollten den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, was uns in den ersten 20 Minuten ganz gut gelang. Es  leider 8 Minuten in denen wir  komplett unsere Ordnung verloren. Das Ergebnis, die JFV zog auf 4:0 davon. Danach fingen wir uns wieder und konnten die JFV von unseren Tor fern halten.
Obwohl das Spiel gelaufen war, zeigten wir, dass wir uns nie aufgaben  und  weiter unsere Aufgaben erfüllten. Es sprangen zwar keine Torchancen für uns heraus, aber Marc hatte auch wenig brenzlige Situationen zu überstehen. 1 Tor in der zweiten Halbzeit mussten wir dennoch noch  hinnehmen.
Fazit: Wenn die Defensivarbeit über die ganze Spielzeit funktioniert und wir unser Spiel nach vorn verbessern, können wir auch Gegner wie die JFV, JSG Brechen usw. ganz schön ärgern! (s. 1. Runde gegen Beselich)
 
RSV 1918 Weyer e.V. / Sportplatz am Weilersberg / 65606 Weyer  | vorstand(at)rsvweyer.de